• Das Richtige tun, statt die Dinge richtig tun.
  • Bauen Sie auf Vermögenswerte, nicht auf Gehaltszahlungen.
  • Ich wollte die Freiheit haben, die Welt zu bereisen, Geschäfte zu machen und zu investieren.

Mein armer Papa sagte immer: „Arbeite hart und spare Geld!“ Mein reicher Vater sagte: „Hart zu arbeiten und Geld zu sparen, sind wichtig, wenn man es sicher und bequem haben will. Aber wenn du reich werden willst, wirst du es mit harter Arbeit und Sparen allein nicht erreichen.“ Wie Sie Ihre Zeit investieren, entscheidet darüber, wie sich Ihre finanzielle Zukunft entwickelt. Mein armer Papa sagte, er könne nicht investieren, weil er kein Geld habe. Mein reicher Papa sagte: „Investiere deine Zeit, wenn du kein Geld hast.“

Leider haben die meisten Menschen keine Zeit zum Investieren. Warum? Weil sie immer weiter daran glauben, dass härtere und längere Arbeit sie reicher macht. Leider ist das eine völlige Fehleinschätzung. Immer, wenn ich mit meinen Freunden spreche, die für ihren Lebensunterhalt als Angestellte arbeiten, höre ich ständig die gleiche Leier: „Wie läuft es?“, frage ich. „Ich bin so im Stress“, antworten sie. „Ich habe wieder eine 60-Stunden-Woche hinter mich gebracht.“ Sie erwarten dann anerkennende Worte, denn viel zu arbeiten, ist eine zu lobende Tugend – und viele Menschen arbeiten viel.

Aber wie sieht denn die Wirklichkeit aus? Menschen, die körperlich am härtesten arbeiten, bekommen die geringsten Löhne und werden auch noch hoch besteuert. Ich sage dabei nicht, dass man nicht hart arbeiten sollte. Ich sage nur, dass wir ständig unsere alten Gedanken infrage stellen und vielleicht neu denken müssen. Mehr und härter zu arbeiten, bedeutet eben nicht, mehr zu verdienen.

Das Richtige tun, statt die Dinge richtig tun
Wie ich schon einmal gesagt habe, gibt es zwei Seiten einer Medaille, wenn es um die Frage geht, woher wir unser Geld zum Leben beziehen. Zu der einen Seite der Medaille gehören diejenigen von uns, die ihre Zeit verkaufen und abhängig arbeiten. Zur anderen Seite gehören die, die unabhängig von ihrem Zeiteinsatz ihr Geld verdienen. Zu welcher Seite wir gehören, hängt davon ab, woher unser Geld stammt. Viele von uns sind Angestellte, die auf Gehaltszahlungen angewiesen sind, während andere selbstständig sind. Angestellte und Selbstständige stehen für mich auf der gleichen Seite der Medaille. Sie bieten ihre Zeit im Austausch für Geld an. Wenn Sie Leute fragen, warum sie so hart arbeiten, werden sie Ihnen meistens sagen, dass es um Geld geht. Damit meinen sie ein monatliches sicheres Gehalt, das ihnen Sicherheit bietet.

Geld ist einer der Hauptgründe dafür, dass Menschen viel Geld in ihre Ausbildung stecken, um sich mit einem guten einen Abschluss für eine hoch bezahlte Stelle zu empfehlen. Schnell erkennen sie, dass ihre Tätigkeit nicht das Wahre ist und sie nicht glücklich macht. Aber sie werden trotzdem die meiste Zeit ihres Lebens dort verbringen, während die Dinge, die ihnen im Leben wirklich wichtig sind, zur Seite geschoben werden. Sie müssen darauf warten, dass sie ihre Arbeit beenden können, um nach Feierabend endlich Zeit für diese wichtigen Dinge haben.

Das Problem bei diesem Leben ist, dass man nur so lange Geld verdient, wie man arbeitet. Das einzig Wertvolle, was Sie verkaufen können, ist Ihre Zeit. Um also mehr Geld zu verdienen, müssen Sie länger arbeiten, was körperlich anstrengend ist. Da Sie als Arbeitnehmer nur eine endliche Menge an Zeit und Energie haben, ist Ihr Verdienstpotenzial endlich. Und es gibt nichts Sinnloseres, als etwas mit großem Einsatz zu tun, das man gar nicht tun sollte oder wollte.

Mein reicher Vater glaubte, dass das Leben wichtiger sei als Geld, aber auch, dass Geld wichtig sei, um ein gutes Leben führen zu können. Er sagte oft: „Man hat nur begrenzt viele Stunden am Tag, und man kann nur begrenzt hart arbeiten. Was ergibt es also für einen Sinn, hart seine Lebenszeit für Geld zu verkaufen?“ Lernen Sie, Geld zu haben. Die Menschen arbeiten dann hart für Sie, und Sie können frei sein, die Dinge zu tun, die wichtig sind. Für meinen reichen Vater war es wichtig, Zeit zu haben, um seine Kinder zu erziehen, für wohltätige Zwecke zu spenden und Geld in seine Gesundheit zu investieren.

Bauen Sie auf Vermögenswerte, nicht auf Gehaltszahlungen
Wenn Sie umgekehrt die reichen Leute fragen, wofür sie arbeiten, werden sie Ihnen meistens antworten, dass es immer um ihr Vermögen geht. Damit meinen sie ihre Investitionen, die jeden Monat mit wenig bis gar keiner Arbeit für einen stetigen Cashflow sorgen. Anstatt ihr Leben damit zu verbringen, für Geld zu arbeiten, arbeiten Millionäre ständig daran, besser zu verstehen, wie sie durch finanzielles Know-how Geld für sich arbeiten lassen können. Aus diesem Grund trägt auch das erste Kapitel meines Buches „Rich Dad Poor Dad“ den Titel „Die Reichen arbeiten nicht für Geld“.

Mehr Vermögenswerte zusammenzutragen, ist etwas ganz anderes, als für ein monatliches Gehalt zu arbeiten. Zum Beispiel erfordert die Vermehrung von Vermögen keine längere oder härtere Arbeit. Je besser Ihr finanzielles Know-how ist, desto weniger müssen Sie arbeiten, um hochwertige Vermögenswerte zu erwerben. Dieses Vermögen sorgt dann für ein passives Einkommen, selbst wenn Sie schlafen, auf dem Golfplatz stehen oder die Welt erkunden. Wenn ich die Leute sagen höre: „Man braucht aber Geld, um Geld zu verdienen“, dann erzähle ich ihnen immer die Geschichte, wie meine Frau Kim und ich von der Pleite und fast ohne Dach über den Kopf im Jahr 1985 zu finanziell unabhängigen Menschen im Jahr 1994 wurden. Wenn Leute fragen, warum meine Frau und ich damals keine Wohnung hatten, antworte ich ihnen, dass es daran lag, was mein reicher Vater mir über Geld beigebracht hat.

Für mich ist Geld wichtig, aber ich wollte nicht mein Leben damit verbringen, dafür zu arbeiten. Deshalb wollte ich auch keine Stelle haben. Meine Frau und ich wollten in erster Linie unser Geld für uns arbeiten lassen, anstatt unser Leben damit zu verbringen, physisch für das Geld der anderen zu arbeiten. Es brauchte kein Geld aus einer abhängigen Beschäftigung. Wir verbesserten unser finanzielles Know-how und ließen unser Geld durch Vermögenswerte für uns arbeiten.

Sie haben die Freiheit, Ihren Weg zu wählen
Das alles soll nicht heißen, dass die Reichen dieser Welt nicht arbeiten. Sie arbeiten einfach anders. Eine großartige Sache an der Freiheit ist die Freiheit, sich das Leben aussuchen zu können, das man leben möchte. 1973, im Alter von 26 Jahren, wusste ich, dass ich mein Leben nicht so leben wollte wie meine Eltern. Ich wollte nicht unter meinen Verhältnissen von Gehalt zu Gehalt leben und versuchen, nur über die Runden zu kommen. Für mich war das kein richtiges Leben. Es mag für meine Eltern gut gewesen sein, aber ich wusste in meinem Herzen, dass es nicht das Richtige für mich war.

Ich wusste auch, dass es nichts für mich war, für bessere und höhere Abschlüsse wieder zur Universität zu gehen. Ich wusste, dass die Schule die Leute nicht reich macht. Ich kam aus einer Familie mit hohen akademischen Abschlüssen. Die meisten meiner Onkel und Tanten hatten Master-Abschlüsse, einige sogar den Doktortitel. Ich wollte nicht auf der Seite der Medaille bleiben, die für abhängige Arbeit steht. Ich wollte nicht meine Zeit und meine Kraft gegen Geld an den Meistbietenden verkaufen.

Also nahm ich den weniger eingefahrenen Weg und beschloss, Unternehmer und professioneller Investor zu werden. Ich wollte die Freiheit haben, die Welt zu bereisen, Geschäfte zu machen und zu investieren. Es war meine Wahl und Entscheidung. Ich empfehle diesen Weg nicht jedem. Aber ich empfehle, dass jeder Mensch zumindest diesen Weg in Betracht zieht, dann auswählt und frei entscheidet. Das ist es, was Freiheit ausmacht: die Möglichkeit, frei wählen und entscheiden zu können.

Heute möchte ich Sie ermutigen, damit zu beginnen, in Ihr finanzielles Know-how zu investieren und Ihre finanzielle Zukunft durch die Kraft von zusätzlichen Vermögenswerten aufzubauen.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie finanziell unabhängig sein und wöchentlich 1.168 € oder sogar 2.551 € zusätzlich verdienen? Ich erkläre Ihnen in meiner Hauptausgabe des „Rich Dad Poor Dad Newsletters“ welche wenige Dinge dafür nötig sind! Wer sich noch heute anmeldet, erfährt meine 29 Geheimnisse, die die Reichen nutzen. Klicken Sie hier um direkt zu beginnen!