• Geben Sie sich nicht der Illusion hin, dass ein heißer Tipp Sie für immer reich macht
  • Ich unterscheide drei Arten von Einkommen
  • Tolle Investitionen sieht man zuerst vor dem geistigen Auge und nirgendwo sonst

Als ich jünger war, sagte mein reicher Vater zu mir: „Die Reichen werden reicher, weil sie anders investieren als andere. Sie investieren in Anlagen, die den Armen und der Mittelschicht nicht angeboten werden. Das Wichtigste ist jedoch, dass sie über mehr Know-how in Finanzdingen verfügen. Wenn du auch über ein solides finanzielles Wissen verfügst, wirst du immer genug Geld haben.“ Um ein vermögender Investor zu sein, müssen Sie einen Plan haben, fokussiert sein und spielen, um zu gewinnen. Ein durchschnittlicher Anleger hat in der Regel keinen Plan, investiert in heiße Tipps und jagt den jeweiligen tagesaktuellen Investitionsideen hinterher – egal, ob Technologieaktien, Rohstoffe oder Immobilien. Es ist völlig in Ordnung, hin und wieder einem heißen Tipp zu folgen und zu investieren. Aber geben Sie sich bitte nicht der Illusion hin, dass ein heißer Tipp Sie für immer reich macht.

Ich habe schon einmal darüber berichtet, wie ich vorzeitig in den Ruhestand gegangen bin. Ich habe mehr Schulden gemacht, statt zu versuchen, aus den Schulden herauszukommen, was die meisten Menschen versuchen. Die Logik dahinter ist, dass es gute und schlechte Schulden gibt – die meisten Menschen kämpfen mit schlechten Schulden.  Dasselbe gilt für das Einkommen: Sehr viele Menschen sind sich nicht darüber bewusst, dass es ein gutes und ein schlechtes Einkommen gibt, und die meisten Menschen kommen nicht vom Fleck, weil sie hart für ein schlechtes Einkommen arbeiten. Wenn Sie nach einer Gehaltserhöhung fragen, bitten Sie um eine Erhöhung des schlechten Einkommens. Wenn Sie wie die Reichen investieren wollen, müssen Sie hart für die richtige Art von Einkommen arbeiten.

Ich unterscheide drei Arten von Einkommen:

  1. Ordentliches Einkommen: Einkommen, das Sie verdienen, indem Sie für ein monatliches Gehalt arbeiten. Sie tauschen Ihre Arbeitszeit gegen Geld ein.
  2. Portfolio-Einkommen: Dieses Einkommen stammt im Allgemeinen aus Papiervermögen wie Aktien, Anleihen und Investmentfonds.
  3. Passives Einkommen: Das Einkommen, das Sie aus einem Vermögenswert wie Immobilien erzielen. Es ist das Einkommen, für das Sie am wenigsten arbeiten, das oft geringer besteuert wird und das über einen langen Zeitraum hinweg beständig hohe Erträge erzielt. 

So starten Sie mit Beteiligungen
Mein reicher Vater versprach mir, dass er mir die Grundlagen für den Aufbau eines erfolgreichen Unternehmens beibringen würde. Er sagte mir: „Wenn du lernst, ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen, wird dein Unternehmen Gewinne für dich erwirtschaften. Dann kannst du die Fähigkeiten, die du auf dem Weg zu einem erfolgreichen Unternehmer gelernt hast, nutzen, um dann attraktive Investitionen zu finden.“

Die reichsten Selfmade-Milliardäre der Welt sind alle an Unternehmen beteiligt. Sie sind sehr viel reicher als Filmstars, Sportler und hoch bezahlte Profis. Als ich die Entscheidung traf, nicht in die Fußstapfen meines armen Vaters zu treten, schlug mir mein reicher Vater vor, zunächst zu lernen, wie man ein Unternehmen aufbaut. Er sagte: „Der Grund dafür, dass die reichsten Menschen der Welt alle an Unternehmen beteiligt sind, ist, dass es dort am schwierigsten ist, erfolgreich zu sein. Aber wenn man dort erfolgreich ist, hat man ausgesorgt. Du spielst dann in der reichsten Liga der Welt.“ Einer der Hauptgründe dafür, dass mein reicher Vater so viele Unternehmen gegründet hat, war, dass er überschüssigen Cashflow aus seinen anderen Geschäften hatte. Er hatte auch die nötige Zeit, weil seine Mitarbeiter sich um seine Geschäfte kümmerten. Dies verschaffte ihm freie Zeit und zusätzliches Geld, um weiterhin in immer mehr Anlagen zu investieren. Deshalb wurde er auch so schnell reich.

So starten Sie mit Immobilien
Wie bei jeder Investition werde ich oft gefragt: „Wie finde ich eine gute Anlage in Immobilien?“ Meine Antwort lautet: „Sie müssen Ihr Gehirn trainieren, um zu sehen, was andere nicht sehen können.“ Die nächste Frage lautet: „Und wie mache ich das?“ Die Antwort lautet: „Mache es genauso, wie du auch sonst ein super Schnäppchen findest.“ Die richtige Strategie für den Kauf einer Immobilie ist die „100 zu 10 zu 3 zu 1“-Methode. Das bedeutet, dass Sie 100 Immobilien anschauen, für 10 davon Angebote machen, 3 Verkäufer Ja sagen lassen und dann 1 kaufen. Mit anderen Worten: Sie müssen sich mindestens 100 Immobilien ansehen, um letztlich bei einer Immobilie zuzuschlagen.

Indem ich mir die Zeit nahm, Tausende von Investitionsmöglichkeiten zu analysieren, wurden meine Vorstellungen und mein Blick immer präziser. Jedes Mal, wenn ich ein Angebot zum Kauf einer Immobilie machte, habe ich etwas gelernt, auch wenn meine Angebote belächelt oder rundweg abgelehnt wurden. Jedes Mal, wenn ich die Finanzierung mit einem Bankier durchsprach, habe ich etwas gelernt. Jedes Mal, wenn ich eine Immobilie kaufte, lernte ich etwas Neues und Wertvolles, selbst dann, wenn ich mit einer Immobilie am Ende Geld verlor. Heute geben mir das Wissen und die Erfahrung aus diesen unzähligen Lektionen die Kraft, immer mehr Geld mit Immobilien zu verdienen.

Tolle Investitionen sieht man zuerst vor dem geistigen Auge und nirgendwo sonst. In der realen Welt gibt es keine „Zu verkaufen“- Schilder, auf denen steht: „Hier ist sehr viel zu verdienen.“ Die Schilder sagen nur: „Zu verkaufen.“ Es ist Ihre Aufgabe, Ihrem Gehirn beizubringen, eine lohnende Geldanlage zu finden und erfolgreich Kaufverhandlungen zu führen. Das erfordert viel Einsatz und vor allem Praxis.

Wie Sie Ihr Papiervermögen absichern
„Würdest du ein Auto ohne Versicherung fahren?“, fragte mich mein reicher Vater. „Nein“, antwortete ich. „Das wäre dumm. Worauf willst du hinaus?“ Mein reicher Vater lächelte und fragte: „Würdest du ohne Versicherung investieren?“ „Nein“, antwortete ich. „Ich investiere viel in Immobilien. Ich versichere mein Eigentum immer gegen Schäden. Auch verlangt die Bank, dass ich für alle Immobilien, die ich besitze, eine Versicherung abschließe.“ „Gute Antwort“, entgegnete mein reicher Vater.

„Warum stellst du mir diese Fragen zu Versicherungen?“, fragte ich erneut. „Weil es für dich an der Zeit ist, zu lernen, wie man in Papiervermögen wie Aktien, Anleihen und Investmentfonds investiert“, antwortete mein reicher Vater. „Du kannst mit einer Versicherung in Papiervermögen investieren?“, fragte ich. „Du meinst, man kann sich gegen Verluste versichern oder Verluste minimieren?“ Mein reicher Vater nickte. „Also muss eine Investition in Papiervermögen nicht riskant sein?“, fragte ich. „Nein, muss sie nicht. Zu investieren muss überhaupt nicht riskant sein, wenn man wirklich weiß, was man tut.“

„Aber ist die Geldanlage in Papiervermögen für den durchschnittlichen Anleger nicht riskant? Seit wann investiert der durchschnittliche Anleger mit Versicherung?“ Mein reicher Vater nickte wieder, schaute mir in die Augen und sagte: „Deshalb sprechen wir gerade darüber. Ich will nicht, dass du auf der Stufe eines durchschnittlichen Anlegers stehen bleibst. Für mich ist deshalb der Kauf von Optionsscheinen zum Schutz deines Vermögens sinnvoll. Richtig eingesetzt, reduzieren sie dein Verlustrisiko. Einer der Gründe, warum ich mir keine Sorgen um Geld mache, ist einfach, weil ich weiß, dass ich an die Börse gehen und in wenigen Minuten Geld für meinen Cashflow realisieren kann. Kann jeder tun, was ich tue? Absolut, aber nur, wenn man bereit ist, mehr Zeit zu investieren, um seinen finanziellen Horizont zu erweitern und sein finanzielles Know-how zu vertiefen.“

Vorsicht: Nicht jede Investition ist erfolgreich
Ein letzter Punkt. In Immobilien oder eine andere Anlage zu investieren, erfordert mehr, als nur etwas zu kaufen und darauf zu warten, dass dieses eine Produkt Sie reich macht.

Wenn meine Frau und ich uns vornehmen, den Kauf von zehn Immobilien in Angriff zu nehmen, bedeutet das, dass wir uns tausend Immobilien anschauen müssen. Von diesen zehn Immobilien erwarten wir, dass sich zwei davon super rentieren und zwei sich so lausig entwickeln, dass wir dabei Geld verlieren könnten. Diese verkaufen wir in der Regel so schnell wie möglich. Dann bleiben sechs Investitionen übrig, die wir entweder im günstigen Fall verbessern oder im schlechten Fall verkaufen müssen. Unabhängig davon, ob es sich um Immobilien, Aktien, Investmentfonds oder Beteiligungen handelt, die Gewinn- und Verlustverteilungen bleiben in der Regel gleich.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie finanziell unabhängig sein und wöchentlich 1.168 € oder sogar 2.551 € zusätzlich verdienen? Ich erkläre Ihnen in meiner Hauptausgabe des „Rich Dad Poor Dad Newsletters“ welche wenige Dinge dafür nötig sind! Wer sich noch heute anmeldet, erfährt meine 29 Geheimnisse, die die Reichen nutzen. Klicken Sie hier um direkt zu beginnen!