• Wer ist reich?
  • Letztlich kommt es nicht darauf an, wie viel Geld Sie verdienen
  • So schaffen Sie sich endlosen Reichtum

Ich habe schon viele Menschen getroffen, die Millionen auf ihren Konten hatten und sich immer noch finanziell nicht sicher fühlten. Warum? Weil es Geld ist, das von ihrer Arbeit oder ihrem Unternehmen stammt. Sie haben ihr Geld oft angelegt, ohne wirklich etwas über das Thema Geldanlage zu wissen. Wenn dieses Geld verschwindet und ihre aktive Zeit, in der sie mit ihrer Arbeitskraft weiteres Geld hinzuverdienen können, vorbeigeht, was tun sie dann? In Zeiten großer wirtschaftlicher Veränderungen gibt es immer große Vermögenstransfers. Selbst wenn auf Ihren Konten keine Millionen liegen, ist es wichtig, in Ihr finanzielles Know-how zu investieren.

Wenn dann massive Veränderungen kommen, werden Sie besser darauf vorbereitet sein, mit ihnen umzugehen. Lassen Sie sich nicht unvorbereitet und verzagt erwischen. Niemand kann vorhersagen, was passieren wird – deshalb ist es am besten, auf alles vorbereitet zu sein. Leider entscheiden sich die meisten Menschen für den vermeintlich sicheren Weg einer abhängigen Beschäftigung. Wenn die Wirtschaft ins Wanken gerät, klammern sie sich immer verzweifelter an ihren sicheren Arbeitsplatz und hängen schließlich ihr ganzes Leben lang dieser Illusion von Sicherheit nach. Es ist kein großes Geheimnis, dass echte Anleger in schlechten Marktphasen mehr Geld verdienen. Sie verdienen ihr Geld, weil die Nicht-Investoren in Panik geraten und verkaufen, obwohl sie eigentlich kaufen sollten. Ich habe keine Angst vor den möglichen kommenden wirtschaftlichen Veränderungen, denn Veränderungen bedeuten fast immer, dass Reichtum transferiert wird.

Wer ist reich?
Meiner Definition von Reichtum liegt die Anzahl der Tage zugrunde, die Sie ohne körperliche Arbeit (oder die körperliche Arbeit anderer Personen in Ihrem Haushalt) finanziell überleben und trotzdem Ihren gewohnten Lebensstandard aufrechterhalten können. Wenn Ihre monatlichen Ausgaben z. B. 5.000 € betragen und Sie 20.000 € Ersparnisse haben, trägt Sie Ihr aktuelles Vermögen vier Monate oder 120 Tage. Reichtum wird für mich in Zeiteinheiten gemessen, nicht in Geld.

Rückblickend waren meine Frau Kim und ich 1989 Millionäre. Obwohl wir in den Augen mancher Menschen finanziell erfolgreich waren, hatten wir unser Ziel einer wirklichen finanziellen Freiheit noch nicht erreicht. Aber fünf Jahre später, im Jahr 1994, hatten wir es geschafft, wir waren aus unserer Sicht unendlich reich, weil die Einnahmen aus unseren Investitionen größer waren als unsere monatlichen Ausgaben. Letztlich kommt es nicht darauf an, wie viel Geld Sie verdienen, sondern wie viel Geld Sie behalten und wie lange dieses Geld für Sie arbeiten kann. Wenn Sie beherzigen, stets für einen Geldzufluss zu investieren, können Sie ich ein unendliches Vermögen schaffen.

Investieren Sie in Cashflow
Wenn ich investiere, gilt mein erster und zweiter Blick immer dem Cashflow. Cashflow ist einfach das Einkommen, das Sie monatlich, vierteljährlich oder jährlich aus einem Vermögenswert erhalten, abzüglich der Ausgaben, die zur Erhaltung des Vermögenswertes erforderlich sind. Wenn Sie beispielsweise 50.000 € in ein neues Gourmet-Lebensmittelgeschäft investieren und damit monatlich 1.000 € Nettoeinkommen erzielen, sind diese 1.000 € Ihr Cashflow. Wenn Sie 50.000 € für den Kauf eines Mietobjekts im Wert von 250.000 € zahlen und nach Zahlung der Hypothek und der Betriebskosten 250 € monatlich als Mieteinnahmen erhalten, dann sind diese 250 € Ihr Cashflow.

Cashflow ist Geld, das direkt in Ihre Tasche fließt. Cashflow ist nicht nur im Immobilienbereich ein Ziel. Wenn ich in Rohstoffe investiere, investiere ich in einen Cashflow. Es ist mir egal, ob die Rohstoffpreise steigen oder fallen, solange mir weiter Geld zufließt. Viele Menschen investieren in Dividendenaktien, was eine andere Bezeichnung für Cashflow ist. Aus meinen Büchern erhalte ich Tantiemen, eine andere Form des Cashflows. Verschiedene Wörter wie Dividenden, Zinsen, Tantiemen bedeuten alle dasselbe: Cashflow.

Mein reicher Vater sagte: „Vergiss nie, dass du dir nie Sorgen um Geld machen brauchst, wenn du in Cashflow investierst. Investiere in einen Cashflow, und du wirst nie in Boom- oder Abschwungphasen unter Druck geraten. Investiere in Cashflow und du wirst ein reicher Mann werden.“ Solange ich persönlich arbeiten muss, bin ich nicht frei. Wenn ich jeden Tag etwas tun muss, um Geld zum Leben zu verdienen, dann bin ich nicht frei. Positiver Cashflow ist Geld, das jeden Monat hereinkommt, ob ich arbeite oder nicht. Und über dieses Geld kann ich jederzeit frei verfügen. Mein oberstes Ziel ist es, dass mir immer mehr Geld zufließt, als ich für meinen Lebensunterhalt brauche. Wenn ich das geschafft habe, bin ich finanziell frei. Dann arbeitet mein Vermögen für mich, anstatt dass ich für Geld arbeite.

So schaffen Sie sich endlosen Reichtum
Diejenigen, die finanziell frei sind, müssen nie wieder einen Tag in ihrem Leben arbeiten. Ihr Vermögen bietet genügend Cashflow-Einkommen, um ihre Ausgaben zu decken. Die gute Nachricht ist, dass diese Strategie, die meine Frau und ich anwenden, auf jede Investition angewendet werden kann. Ich möchte das noch einmal mit dem folgenden Beispiel verdeutlichen. Nehmen wir an, eine Immobilie kostet 400.000 € und mein Finanzierungsanteil beträgt 100.000 €. Wenn ich nach allen Ausgaben (einschließlich der Hypothekenzahlung) ein monatliches Netto-Cashflow-Einkommen von 1.000 € erhalte, habe ich eine monatliche Rendite von 1 Prozent auf meine eigene Investition in Höhe von 100.000 €. Das ergibt eine jährliche Rendite von 12 Prozent oder 12.000 € pro Jahr.

Unsere Anlagestrategie besteht darin, diese 100.000 € zurückzubekommen und weiterhin monatlich 1.000 € zu erhalten. Sobald wir unseren Finanzierungsanteil von 100.000 € zurückverdient haben, wird unsere Rendite unendlich. Für die meisten Menschen sehen 1.000 € pro Monat, eine monatliche Rendite von 1 Prozent, eher schwach aus, sicher nicht aufregend. Wenn Sie jedoch 10 dieser Projekte besitzen, sind das schon 10.000 € pro Monat an Cashflow – und 20 Immobilien sind 20.000 € pro Monat. Das ist mehr Geld, als viele Ärzte und Anwälte unterm Strich in einem Monat verdienen.

Als meine Frau Kim anfing, war ihr Ziel erst einmal 10 Einheiten in Mehrfamilienhäusern. Das erreichte sie in 18 Monaten. Sobald sie ihre 10 Einheiten gekauft hatte, verkaufte sie sie nach einiger Zeit wieder. Ihre Kapitalgewinne investierte sie in zwei größere Wohnhäuser mit zusammen 20 Einheiten.

Heute verfügt sie nach der Formel der unendlichen Rendite über mehr als 1.000 Wohneinheiten, alle mit positivem Cashflow.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie finanziell unabhängig sein und wöchentlich 1.168 € oder sogar 2.551 € zusätzlich verdienen? Ich erkläre Ihnen in meiner Hauptausgabe des „Rich Dad Poor Dad Newsletters“ welche wenige Dinge dafür nötig sind! Wer sich noch heute anmeldet, erfährt meine 29 Geheimnisse, die die Reichen nutzen. Klicken Sie hier um direkt zu beginnen!