• Schulden können Sie reich machen 
  • Welche Schulden sollten Sie zuerst begleichen?

Bevor Sie sich auf den Weg in die finanzielle Freiheit begeben können, müssen Sie zunächst genau feststellen, wie hoch Ihre Schulden wirklich sind – und ich meine die schlechten Schulden. 

Für viele Menschen fühlt es sich wie ein Zahnarztbesuch an, wenn sie zusammenrechnen müssen, wie hoch sie verschuldet sind. Sie wissen, dass es wichtig ist, aber es ist nicht angenehm. 

Ob es sich um die gute Art von Schulden handelt (mit denen Vermögenswerte geschaffen werden) oder um die schlechte Art von Schulden (mit denen Zeug gekauft und Verbindlichkeiten eingegangen werden): Je mehr Kontrolle Sie haben, desto leichter wird Ihr Leben sein. Wenn Sie mehr Cashflow-Vermögen anhäufen wollen, dann sollten Sie Ihre Fähigkeit zur Schuldenkontrolle verbessern. 

Zum Vergleich von guten und schlechten Schulden möchte ich wiederholen, was mein reicher Vater oft zu mir sagte: 

„Jedes Mal, wenn du jemandem Geld schuldest, wirst du ein Angestellter seines Geldes.“ Das heißt, wenn man einen Kredit mit einer Laufzeit von 30 Jahren aufnimmt, ist man sofort 30 Jahre lang Angestellter der Bank. Leider bekommen Sie keine goldene Uhr geschenkt, wenn die Schulden zurückgezahlt sind.

Aus schlechten Schulden gute Schulden machen

Kim und ich hatten eine Menge Schulden, als wir unser gemeinsames Leben begannen. Wir schätzten unsere Gesamtverschuldung auf etwa 400.000 Dollar, und sie stieg mit den anfallenden Zinsen weiter an. 

Ein Großteil dieser Schulden stammte aus einem Geschäft, das ich schon früh in meiner Karriere verlor. (Der gesamte Geschäftsverlust betrug fast eine Million Dollar. Ungefähr 500.000 Dollar der Schulden wurden von dem Unternehmen getilgt.) Zusätzlich zu dieser Last erlebten wir 1985 ein schreckliches Jahr, als wir unser nächstes Geschäft aufbauten. Es ist schwer genug, ein Unternehmen aufzubauen, wenn nicht viel Geld einfließt. Aber es war noch schwieriger, wenn man 400.000 Dollar Schulden am Hals hat. Keine besonders lustige Situation, um ein gemeinsames Leben zu beginnen. 

1984 verließen wir Hawaii. Ich verkaufte alles, was ich hatte, schloss mein Produktionsgeschäft und wir zogen nach Kalifornien. Das wenige Geld, das wir hatten, ging uns nach etwa drei Monaten aus. Wir waren pleite und für kurze Zeit obdachlos. Es war die härteste Zeit unseres Lebens. Um zu überleben, schöpften wir jede Kreditkarte aus, die wir in die Hände bekamen, was bedeutete, dass die Verschuldung weiter zunahm. 

Glücklicherweise ließ uns eine Freundin in der Garage ihrer Wohnung wohnen, während wir unser Leben neu aufbauten. Vielleicht wissen Sie aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, mit Schulden, die über Ihrem Kopf schweben, weiterzukommen. Es war hart, einfach nur ein Auto zu kaufen, was wir dann zu einem extrem hohen Zinssatz tun mussten. In dieser Zeit unseres Lebens arbeiteten wir in Gelegenheitsjobs, um unsere Schulden zu begleichen, zu essen und ein Dach über dem Kopf zu haben. Wir taten dies, nachdem wir an unserer Geschäftsidee gearbeitet hatten. Wir wissen also sehr gut, wie es ist, in Schulden zu schwimmen. Wir wissen, wie es ist, finanziell zu kämpfen, aber auch den Stress und die Qualen zu ertragen, die durch diese Not verursacht werden. 

Bei mehreren Gelegenheiten haben wir erwogen, Insolvenz anzumelden, aber wir haben es nicht getan. Wir hielten es für das Beste, dass wir unsere Lektionen lernen und das Geld zurückzahlen. Für uns war die Rückzahlung des Geldes eine kluge Entscheidung, weil sie uns als Paar stärker, als Investoren und Geschäftsleute klüger und für unsere Zukunft zuversichtlicher gemacht hat. 1990 hatten wir fast keine Schulden mehr und den größten Teil der 400.000 Dollar zurückgezahlt. Heute sind wir reich. Nicht nur, weil wir viel Geld haben, sondern auch reicher durch die Erfahrung und die Lektionen, die wir gelernt haben, als wir uns aus der Verschuldung „herausgraben“ mussten.

Eine Übung, um herauszufinden, wie hoch Ihre Verschuldung ist

Schreiben Sie jede einzelne Summe auf, die Sie jemandem schulden. 

Dazu können Kreditkarten, Schulkredite, Autokredite, Bootskredite, Schuldscheine an Einzelpersonen wie Freunde und Familienmitglieder, Geschäftskreditkonten, Ferienwohnungen und Ihr persönlicher Wohnsitz gehören. 

Nicht eingeschlossen sind Schulden für Investitionen, wie z. B. Mietobjekte und Geschäftsinvestitionen. 

Und zur Erinnerung: Ihr Zuhause wird nicht als Investition betrachtet. Wir haben es hier nur mit Schulden auf der Grundlage von Verbindlichkeiten zu tun, und das sind Schulden, für die Sie bezahlen. Auf Vermögenswerten basierende Schulden sind Schulden, für die jemand anderes, wie zum Beispiel Ihre Mieter, bezahlt. 

Erstellen Sie dann aus der Liste der Schulden, die Sie gemacht haben, eine Zeichnung. Wir haben einen Quadranten mit vier Seiten gemalt.

Schreiben Sie in die linke obere Ecke die Bezeichnung der Schuld. In der oberen rechten Ecke schreiben Sie den geschuldeten Gesamtbetrag ein. Schreiben Sie in die untere linke Ecke die monatliche Mindestzahlung. Dividieren Sie nun den geschuldeten Gesamtbetrag durch die monatliche Mindestzahlung. Schreiben Sie in der unteren rechten Ecke diese Zahl ein und kreisen Sie sie rot ein. Die eingekreisten Zahlen geben die Anzahl der Monate an, die es dauern wird, um diese Schuld zu begleichen.

Wenn Sie z. B. 2.000 Dollar auf Ihrer Kreditkarte abbezahlen müssen und Ihre monatliche Mindestzahlung 100 Dollar beträgt, dann sind 2.000 durch 100 Dollar gleich 20 Monate. Schreiben Sie „20“ in die untere rechte Ecke und kreisen Sie die Zahl rot ein.

Tun Sie das für alle Schulden auf Ihrer Liste. Wenn Sie Geld schulden, ohne dass eine monatliche Mindestzahlung festgelegt ist, dann entscheiden Sie, wie hoch diese monatliche Zahlung sein soll.

Betrachten Sie dann nur die eingekreisten Zahlen der Schulden, suchen Sie die niedrigste Zahl und setzen Sie eine 1 neben diese Schuld. Finden Sie die nächstniedrigere Zahl und schreiben Sie eine 2 daneben. Fahren Sie damit fort, bis sich neben jeder Ihrer Schulden eine Nummer befindet. Gehen Sie von der niedrigsten zur höchsten Zahl. Die eingekreisten Zahlen geben die Anzahl der Monate an, die es dauern wird, diese bestimmte Schuld zu begleichen.

Finden Sie 100 bis 200 Dollar zusätzlich pro Monat

Das mag zunächst etwas entmutigend klingen, aber machen Sie ein Brainstorming, wie Sie dies erreichen könnten:

  • Nutzen Sie Ihr Fachwissen und beraten Sie lokale Unternehmen.
  • Finden Sie Artikel bei Garagenverkäufen oder Secondhand-Läden und verkaufen Sie sie auf eBay, anderen Online-Auktionsseiten oder Online-Kleinanzeigenseiten weiter. Schließlich ist der Ramsch des einen der Schatz des anderen.
  • Mähen Sie Rasen etc.

Seien Sie ehrlich: Wenn Sie nicht jeden Monat mit zusätzlichen 100 Dollar aufwarten können, wie schätzen Sie dann Ihre Chancen ein, im Leben finanziell auf die Beine zu kommen? Wahrscheinlich ziemlich gering. Wenn Sie nicht 100 Dollar im Monat zusätzlich aufbringen können, dann wird es fast unmöglich sein, finanzielle Freiheit zu erlangen.

Sie werden Wege finden, zusätzliches Geld zu verdienen. Sie müssen nur aus Ihrer Komfortzone herauskommen und kreativ werden.

Die Reihenfolge für die Rückzahlung der Schulden

Als Kim und ich mit Hunderttausenden von Dollar an uneinbringlichen Forderungen konfrontiert waren, suchte ich nach Antworten. Überall, wohin ich mich wandte, stieß ich auf den gleichen Rat.

Der Rat lautete:

  • Zahlen Sie die Schuld oder die Kreditkarte mit dem höchsten Zinssatz zuerst ab.
  • Bezahlen Sie jeden Monat etwas mehr zurück.
  • Kürzen Sie Ihre monatlichen Ausgaben.

Die Frage, die ich oft höre, lautet: „Sollte ich nicht zuerst meine Schulden mit dem höchsten Zinssatz zurückzahlen?“ Nicht unbedingt, wenn diese Formel funktionieren soll. Der Grund dafür ist folgender: Es ist wichtig, dass Sie in diesem Prozess einige unmittelbare Ergebnisse erzielen. Andernfalls ist es leicht, entmutigt zu werden und aufzuhören, bevor man auch nur eine seiner Schulden abbezahlt hat. 

Wir haben uns alle Quadranten angesehen, die wir gemacht haben, und haben mit der Tilgung der Schulden mit der niedrigsten eingekreisten Zahl begonnen. 

Wenn Sie die Schulden mit der niedrigsten eingekreisten Zahl tilgen, tilgen Sie die Schulden, die am schnellsten getilgt werden können. Sie sehen also schnell Ergebnisse. Sie können sehen, dass das, was Sie tun, funktioniert. Dieser sichtbare Fortschritt macht es einfacher, mit dieser Formel weiter voranzukommen. 

Man hat Ihnen gesagt, wenn Sie nur ein wenig mehr für jede Kreditkarte oder jedes Darlehen zahlen, dann werden Sie Ihre Schulden schneller abbauen. Ist das richtig? So wurde es mir gesagt. Meine Kreditkarten schienen jedoch nie abbezahlt zu werden. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich Fortschritte machte oder vorankam.

Damit diese Formel funktioniert, bezahlen Sie nur die monatliche Mindestzahlung, die für jede Schuld fällig ist, und legen Sie die zusätzlichen 100 bis 200 Dollar auf Schuld Nr. 1. Für Schuld Nr. 1 zahlen Sie also die erforderliche monatliche Mindestzahlung PLUS 100 bis 200 Dollar zusätzlich. Fahren Sie damit jeden Monat fort, bis Schuld Nr. 1 vollständig getilgt ist. Gehen Sie zurück zu Ihrem Schuldendiagramm und streichen Sie Schuld Nr. 1 rot durch. 

Wenden Sie sich nun Schuld Nr. 2 zu. Mit Ausnahme von Schuld Nr. 2 zahlen Sie nur die monatliche Mindestzahlung, die für alle anderen Schulden erforderlich ist. Für Schuld Nr. 2 zahlen Sie die erforderliche monatliche Mindestzahlung PLUS den vollen Betrag, den Sie für Schuld Nr. 1 bezahlt haben, und die zusätzlichen 100 oder 200 Dollar.

Jetzt zahlen Sie mehr als nur die monatliche Mindestzahlung und das Extra von Schuld Nr. 1. Mit jeder Schuld, die Sie abbezahlen, beschleunigen Sie Ihre Zahlungen für die nächste Schuld.

Fahren Sie jeden Monat fort, bis Schuld Nr. 2 getilgt ist. Setzen Sie diesen Prozess für jede Schuld fort und zahlen Sie immer die monatliche Mindestzahlung plus alles, was Sie für die zuvor getilgten Schulden bezahlt haben.

Wenn Sie sich an diese Formel halten, werden Sie erstaunt sein, wie schnell Sie schuldenfrei werden können. Danach können Sie anfangen, Vermögen zu bilden. Dabei unterstütze ich Sie mit meinem Rich-Dad-Poor-Dad-Newsletter.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie finanziell unabhängig sein und wöchentlich 1.168 € oder sogar 2.551 € zusätzlich verdienen? Ich erkläre Ihnen in meiner Hauptausgabe des „Rich Dad Poor Dad Newsletters“ welche wenige Dinge dafür nötig sind! Wer sich noch heute anmeldet, erfährt meine 29 Geheimnisse, die die Reichen nutzen. Klicken Sie hier um direkt zu beginnen!

Cookie-Einstellungen