Das Wort Unternehmer hat für jeden Menschen eine eigene Bedeutung.

Einige sagen, ein Unternehmer ist jemand, der das Risiko eingeht, ein Unternehmen zu gründen. Unternehmer hätten die Eigenschaft, Marktlücken zu finden und verkaufbare Produkte zu entwickeln.

Ich glaube allerdings, dass es um mehr als das geht. Ich glaube, die meisten Unternehmer scheitern in den ersten fünf Jahren, da sie einige Fähigkeiten, die ein Unternehmer benötigt, nicht haben.

Es gibt Tausende von Büchern und scheinbar endlose Referenzen darüber, was es braucht, um erfolgreich zu sein. Doch was wirklich wichtig ist, lehrt uns das Leben – oder ein Vorbild und Mentor.

Somit ist es kein Wunder, dass es schwer ist, die wirklich sinnvollen Hinweise oder Ratschläge in der ganzen Verwirrung zu finden. Denn wenn es einfach wäre, dann bräuchten wir keine Bücher und jeder wäre erfolgreich.

Ich möchte Ihnen heute eine einfache Formel geben, die Sie näher an ihren Erfolg heranbringen könnte. Sie gibt Ihnen eine ganz allgemeine Sicht auf zwei Schlüsselpunkte, um die es beim Erfolg geht.

Die Formel lautet: Einstellung + Handlung = Erfolg.

Es gibt sehr viele Selbsthilfebücher, die eine positive Einstellung als den Schlüssel zum Erfolg beschreiben. Viele Menschen tendieren dazu, dieses Konzept als zu gefühlsreich oder schwachsinnig abzustempeln. Sie peilen offensichtlichere Konzepte an. Mit anderen Worten: Handlung.

Aber in der Realität ist es die Kombination dieser beiden Aspekte, die essenziell für den Erfolg ist.

Sie werden Ihr Ziel wahrscheinlich nicht erreichen, wenn Sie wie ein Wahnsinniger anfangen, alle möglichen Dinge auszuprobieren, ohne die richtige mentale Einstellung zu finden. Sie werden scheitern und anschließend aufgeben. Auf der anderen Seite könnten nicht einmal alle positiven Einstellungen der Welt allein etwas kaufen oder etwas erreichen.

Die unternehmerische Fähigkeit zu träumen, zu gewinnen, zu verlieren und dann erneut zu gewinnen wird häufig Unternehmergeist genannt. Es ist das, was diejenigen, die Unternehmer sein wollen, von denen, die es wirklich sind, unterscheidet.

Schritt 1: Finden Sie Inspiration

Als ich an der Akademie und später in der Marine war, fokussierte sich mein Training in vielen Hinsichten darauf, ein Vorbild zu werden. Es ging darum, jemand zu sein, zu dem die Soldaten aufschauen würden.

Mein armer Vater riet mir immer dazu, mein Leben unter meinen Mitteln zu leben. Mein reicher Vater riet mir dazu, meine Mittel stetig zu erweitern. Trumps Einfluss inspirierte mich dazu, meine Mittel so weit zu erweitern, wie ich es mir zuvor nie erträumen konnte. Und genau das ist es, was wahre Mentoren tun.

Sie bringen einen dazu, über das hinauszugehen, was man für möglich hält. Ich möchte Sie dazu ermutigen, sich inspirieren zu lassen. Gehen Sie über das hinaus, was Sie für möglich halten.

Schritt 2: Schwimmen Sie gegen die Welle

Ich habe einmal gelesen, dass Winston Churchill 200 Jahre voraussehen konnte. Ich habe auch gelesen, dass Buckminster Fuller 1.000 Jahre nach vorn blicken konnte. Egal ob das nun wahr ist oder nicht: Wir alle kennen Menschen, die nicht einmal den nächsten Tag vorhersehen können.

Mein reicher Vater brachte mir bei, zu sehen, was andere nicht sehen konnten. Wenn Sie sehen, was andere nicht sehen können, sind Sie im Vorteil.

Schritt 3: Geben Sie nicht auf

Ich glaube, dass Scheitern auf dem Weg zum Erfolg unumgänglich ist.

Ein Grund, warum viele schulkluge Leute nicht reich sind, ist, dass ihnen in der Schule beigebracht wurde, dass Fehler bedeuten, man wäre dumm. In der Realität ist es so, dass Fehler uns erst erfolgreich machen – wenn wir aus ihnen lernen.

General Colin Powell sagte: „Es gibt kein Geheimnis zum Erfolg. Er ist das Ergebnis von Vorbereitung, harter Arbeit und dem Lernen aus Fehlern.“

Henry Ford war fünfmal bankrott, bevor er die Ford Motor Company gründete. Thomas Edison scheiterte um die 1.000-mal, bevor er die Elektrizität entdeckte und die Glühbirne erfand.

Das ist Unternehmergeist. Diejenigen, die am meisten scheitern, aber am meisten aus ihren Fehlern lernen, werden reich.

Schritt 4: Suchen Sie sich einen Mentor

Eine zentrale Möglichkeit, das Wissen von erfolgreichen Menschen zu nutzen, ist es, einen Mentor zu finden.

Ein Mentor ist jemand, der bereits dort war, wo Sie hinwollen. Es ist jemand, der bereits vor denselben Bürden stand, vor denen auch Sie stehen werden und jemand, der funktionierende Lösungswege gefunden hat. In Vietnam erhielten wir lokales Wissen durch Anwohner und vietnamesische Truppen. So handhabe ich das auch im Geschäftlichen.

Donald Trump und ich hätten nicht zwei Bücher zusammen geschrieben, wenn ich jemals meine finanzielle Bildung beendet hätte. Ich liebe es, etwas über Geld, Geschäft, Finanzen und Wohlstand zu lernen. Ich werde wahrscheinlich bis zu meinem Tod ein Schüler sein. Ich glaube nicht, dass ich jemals das Gefühl haben werde, genug zu wissen. Ich kann immer mehr lernen und werde es auch immer so machen.

Ich führe meine finanzielle Bildung durch praktische Erfahrungen fort und habe großartige Mentoren sowie großartige Berater.

Wenn Sie lernen wollen, wie man erfolgreich investiert, dann sollten Sie den Rich-Dad-Poor-Dad-Newsletter abonnieren. Dort Lernen Sie nicht nur von mir, sondern von vielen großartigen Mentoren.

Schritt 5: Denken Sie über Herausforderungen nach

Obwohl es am Anfang ein harter Weg war, liebe ich es heute, Unternehmer zu sein. Ich liebe es, neue Unternehmen zu gründen. Ich liebe die Kreativität, die Menschen, die ich treffe, die Herausforderungen und die Belohnungen. Der Preis für die Bildung und die Erfahrung war hoch, aber im Nachhinein hat sich die Reise gelohnt.

Ich liebe die neuen Herausforderungen, die sich mir als Unternehmer jeden Tag stellen. Ich liebe die Aufregung, ein Start-up zu gründen und dann die Entwicklung zu sehen. Sobald das Geschäft läuft, liebe ich die Herausforderung der Expansion und des Wachstums. Sobald das Geschäft wächst, liebe ich die Herausforderung, neue Teammitglieder zu gewinnen, um Stabilität zu schaffen und das Geschäft auszubauen, was es vorhersehbar und rentabel macht.

Als Unternehmer ist jeder Tag aufregend, neu und lehrreich. Ich lerne immer etwas Neues, auch an schlechten Tagen.

Donald Trump sagt über seine vielen Geschäftsprojekte dasselbe. Er ist ein wahrer Unternehmer.

Um ein echter Unternehmer zu sein, muss man gern Neues lernen wollen. Wenn Sie nicht gern lernen, wird Ihr Geschäft nicht wachsen, weil Sie nicht wachsen.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie finanziell unabhängig sein und wöchentlich 1.168 € oder sogar 2.551 € zusätzlich verdienen? Ich erkläre Ihnen in meiner Hauptausgabe des „Rich Dad Poor Dad Newsletters“ welche wenige Dinge dafür nötig sind! Wer sich noch heute anmeldet, erfährt meine 29 Geheimnisse, die die Reichen nutzen. Klicken Sie hier um direkt zu beginnen!