Seit 1987 wurde die Weltwirtschaft zu einer allumfassenden Blase aufgebläht.

Das liegt daran, dass die US-Regierung 1986 mit der Verabschiedung des Steuerreformgesetzes die Regeln für Investoren geändert hat.

Buchstäblich wurden Milliarden von Dollar verspielt.

Die Investoren, die am meisten verloren, waren Spekulanten, die hochpreisige Immobilien gekauft hatten. Sie hatten ihre Käufe in der Annahme getätigt, dass die Immobilienpreise steigen würden und die Regierung ihnen immer eine Steuererleichterung für ihre Verluste gewähren würde.

Mit anderen Worten: Die Regierung subventionierte die Differenz zwischen den Mieteinnahmen und den höheren Mietausgaben. Nach 1986 war damit Schluss.

Nachdem die Regeln geändert wurden, stürzte der Aktienmarkt ab. Spar- und Kreditinstitute gingen pleite und zwischen 1987 und 1995 kam es zu einem riesigen Vermögenstransfer. Professionelle Investoren kauften die Überreste schlechter Investitionsentscheidungen von Besserverdienern wie Ärzten, Anwälten, Ingenieuren, Buchhaltern und Architekten auf.

Das nächste große Phänomen war die Dotcom-Blase und der anschließende Crash von 1999 bis 2000.

Und das jüngste Ereignis war die globale Finanzkrise in den Jahren 2007 und 2008, die durch die Hypothekenkrise und den Zusammenbruch der Immobilienblase in den USA ausgelöst wurde.

Wissen Sie, was Blasen letztendlich immer tun? Sie zerplatzen!

Heute ist alles, was wir wollen, billig. Fernsehapparate, Kleidung und Spielzeug sind billig. Die Kosten für alles, was wir brauchen, sind teuer. Bildung, Gesundheit, Wohnen und Essen sind teuer. Die Voraussetzungen für den größten Crash der Weltgeschichte sind erfüllt.

Wann wird er stattfinden? Keiner weiß es. Vielleicht morgen, vielleicht in fünf Jahren. Vielleicht in zehn Jahren. Es ist schwer zu sagen, was ihn auslösen wird. Es könnte alles Mögliche sein, so wie die einzelne Schneeflocke, die eine Lawine auslöst. Es könnte ein militärischer Krieg sein, ein Handelskrieg oder ein kleines Land, das den Bankrott erklärt und seine Schulden nicht mehr bedienen kann.

Ich bin besorgt, dass das Ende naht. Der größte Crash der Weltgeschichte und die nächste große Depression könnten nur noch eine Schneeflocke entfernt sein.

Was passiert, wenn die Blase platzt?

Wie ich oben sagte: Wenn eine Blase platzt, wird viel Geld transferiert. Das Geld fließt von den dummen in die intelligenten Taschen.

Die meisten Verlierer sind durchschnittliche Investoren, die das Credo vom „langfristigen Investieren“ geschluckt haben.

Manchmal funktioniert langfristiges Investieren und manchmal nicht. Wenn Geld den Weg vom Gewinner zum Verlierer geht, ist das Geld nicht wirklich weg.

Der Verlierer hat zwar verloren, aber das Geld ist nicht verschwunden. Es hat nur den Besitzer gewechselt.

Gold, Silber und Bitcoin

Obwohl ein Crash meine liebste Zeit zum Handeln ist, macht der immense Pessimismus des Marktes es auch zu einer schwierigen Zeit, das zu tun. Ihre Familie und Freunde, möglicherweise sogar Ihr Finanzberater, werden Sie für absolut verrückt halten und versuchen, Sie davon abzubringen, „einen großen Fehler zu machen.“

Ich erinnere mich an die Zeit, als wir in den späten 1990er-Jahren Gold bei 275 Dollar pro Unze kauften. Die sogenannten Experten mieden damals Gold zugunsten von Hightech- und Dotcom-Aktien. Aber wir wussten, dass wir damit einen unglaublichen Gewinn erzielen würden. Heute, wo der Goldpreis über 1.800 Dollar pro Unze liegt, würde ich sagen, dass wir mit unserer Entscheidung sicherlich richtig lagen.

Zum Glück vertrauten wir unserem Instinkt und folgten der Strategie, die für uns immer wieder funktioniert hat.

Wie Gold und Silber ist auch der Bitcoin ein direkter Gegner der Zentralbanken – deshalb kaufe ich alles davon.

Wann immer Chaos in der Welt herrscht, bekommen Investoren Angst und versuchen, ihr Geld und ihre Investitionen an den sichersten Ort zu bringen. Das ist für viele Menschen Gold.

Außerdem ist Gold unabhängig von der Notenbank und ihren schwerfälligen Manipulationen. Wenn die Notenbank versucht, den Dollar, die Aktienmärkte und die Immobilien zu manipulieren, verursacht sie eine Infektion. Eine Infektion unseres Vermögens. Der sicherste Platz vor dieser Infektion ist die Welt außerhalb der Notenbank, also hauptsächlich Gold, Silber und Bitcoin.

Eine der großartigsten Eigenschaften von Silber ist, dass es für die meisten erschwinglich genug ist und einen riesigen Wertzuwachs hat. Silber ist wichtiger denn je, da es in der Elektronik, der Technologie und als starkes Anti-Bakterienmittel verwendet wird, was im „Corona-Universum“, in dem wir heute leben, ein wichtiger Grund ist, sich mit Silber zu beschäftigen.

Es werden auch Leute auftauchen, die davor warnen, dass „investieren riskant ist“.

Das wichtige Detail, das es zu beachten gilt, ist jedoch, dass nicht jeder „das Investieren“ auf die gleiche Art und Weise definiert. Viele Amateurinvestoren kauften sich in den Immobilienmarkt ein, als dieser heiß war und die Preise in die Höhe schnellten. Sie investierten in der Hoffnung, dass die Immobilienwerte immer weiter steigen würden. Sie hatten wahrscheinlich den Plan, die Immobilie zu verkaufen und schnell 50.000 Dollar zu verdienen. Investitionen mit dem Ziel, Kapitalgewinne statt Cashflow zu erzielen, ist die eigentliche Definition von Risiko – und nicht die Art von rezessionssicheren Immobilieninvestitionen, von denen ich spreche.

Erfahrung siegt

Wie ich bereits erwähnt habe, waren die Menschen, die am meisten von der Steuergesetzänderung 1986 in den USA betroffen waren, die Durchschnittsinvestoren, die den Ratschlägen ihrer Buchhalter folgten. Unglücklicherweise waren sie, was das Investieren anging, einfach unerfahren und ungenau.

Im Allgemeinen sind Crashs nicht so schlimm, aber die emotionale Panik, die zu Zeiten solcher finanziellen Abschwünge auftritt, schon. Das Problem mit unerfahrenen Anlegern ist, dass sie noch keinen echten Bärenmarkt erlebt haben. Woher sollten sie also wissen, wie sich ein Marktcrash und ein Bärenmarkt anfühlen, vor allem, wenn er über Jahre hinweg anhält?

Wie bei vielen Dingen sind diejenigen, die Erfahrung haben, in der Lage zu gewinnen.

Mein reicher Vater sagte einmal: „Es ist nicht möglich, die Märkte vorherzusagen, aber es ist wichtig, dass wir auf jede Richtung, die sie einschlagen, vorbereitet sind.“ Er sagte auch: „Bullenmärkte scheinen ewig zu dauern, was die Leute dazu bringt, schlampig, dumm und selbstgefällig zu werden.“ Die Zeiten sind jetzt ziemlich gut für Investoren.

Denn die Blase wird platzen, und während es einfach ist, in einem Bullenmarkt Geld zu verdienen, werden nur qualifizierte Investoren im nächsten Bärenmarkt Geld verdienen.

Nutzen Sie diese Zeit, um nicht nur in die Märkte zu investieren, sondern auch in Ihre finanzielle Bildung. Das wird sich in hohem Maße auszahlen, wenn andere alles verlieren.

Im Rich-Dad-Poor-Dad-Newsletter zeigen wir Ihnen, welche Investitionen sich jetzt besonders lohnen.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie finanziell unabhängig sein und wöchentlich 1.168 € oder sogar 2.551 € zusätzlich verdienen? Ich erkläre Ihnen in meiner Hauptausgabe des „Rich Dad Poor Dad Newsletters“ welche wenige Dinge dafür nötig sind! Wer sich noch heute anmeldet, erfährt meine 29 Geheimnisse, die die Reichen nutzen. Klicken Sie hier um direkt zu beginnen!