Das Leben ist manchmal nicht fair.

Ich bin in den 1960er-Jahren aufgewachsen. Da sagten meine Eltern zu mir: „Hör auf deine Eltern. Respektiere ihre Weisheit. Wenn du älter bist, werden die jungen Leute auf dich hören.“ Ich hörte also auf meine Eltern und lernte, die Weisheit derer zu respektieren, die älter waren als ich.

Dieses Konzept wurde jedoch auf den Kopf gestellt: Mittlerweile müssen Menschen in meinem Alter auf die Weisheit von jungen Menschen hören und sie respektieren.

Menschen jeden Alters können heute in Schwierigkeiten geraten, weil ihre Ideen nicht nur alt, sondern veraltet sind.

Gerade in einer sich schnell verändernden Welt ist nichts gefährlicher als eine Idee, deren Zeit abgelaufen ist.

Amazon hat die Welt der Buchhandlungen extrem verändert und Zoom ist dabei, die Geschäftsabläufe von Großkonzernen auf den Kopf zu stellen.

Wo werden die Menschen, die für die alten Unternehmen arbeiten, wohl in zehn Jahren stehen?

Die Menschen werden Jobs nicht einfach nur verlieren – die Jobs samt Unternehmen werden verschwinden.

Ich bin froh, dass ich auf meinen reichen Vater gehört habe und Unternehmer geworden bin und nicht der Angestellte, zu dem mein armer Vater mich machen wollte. Heutzutage verdoppelt sich das Wissen der meisten Menschen alle 18 Monate.

Mir persönlich gibt es das Gefühl, dass ich meinen Ideen ein Verfallsdatum zuweisen und sie regelmäßig aktualisieren muss.

Ein großer Teil des Umsatzes meiner Firma kommt aus dem Internet, obwohl ich nach wie vor fast ein „Technophobiker“ bin. Meine Firma überlebt, weil ich gelernt habe, die Ideen von Leuten zu respektieren, die jünger sind als ich. Und ich habe gelernt zu erkennen, wann meine Weisheit veraltet ist. Menschen in meinem Alter denken immer noch, dass zu investieren eine Aktion ist, die man an der Börse, mit Immobilien oder Gold macht. Obwohl mittlerweile Krypto-Investment der Bereich ist, in dem wir uns ausbilden lassen müssen.

Mit dieser Einsicht kommt die Suche nach einem Lehrer. Einer meiner Lehrer ist Jeff Wang. Was Jeff einzigartig macht, ist sein Verständnis für Bitcoins, aber auch sein Verständnis für die zugrunde liegende Technologie.

Jeff Wang

Hinter uns liegt ein verrücktes Jahr und vor allem ein noch verrückteres erstes Quartal 2021. Das Jahr war durchzogen von einer Vielzahl unterschiedlichster Nachrichten für Kryptowährungen.

Wir sind an dem Punkt maximaler Medienaufmerksamkeit, Fondsexposition und eines Kleinanlegerhypes. Das sind alles Signale, dass wir uns der letzten Phase der Hausse nähern und einen Realitätscheck brauchen.

Davon abgesehen reicht mein Optimismus nicht für Kryptowährungen. Das Problem beim Investieren ist jedoch, dass die meisten Vermögenswerte den zukünftigen Wert berücksichtigen. Es ist fast unmöglich, ein Bewertungsmodell für den Bitcoin und andere Kryptovermögenswerte zu erstellen, weil sie alle die Preisprognosen übertroffen haben.

Bevor wir weitermachen, möchte ich nur erwähnen, dass Sie nicht Ethereum verschlafen sollten. Während Bitcoin im letzten Jahr um 288 Prozent gestiegen ist und die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist Ethereum im gleichen Zeitraum um 460 Prozent gestiegen und hat noch ein paar Katalysatoren vor sich.

Kurz gesagt: Wenn Sie Bitcoin kaufen, sichern Sie sich gegen den Dollar ab. Wenn Sie Ethereum kaufen, investieren Sie in die Blockchain-Technologie, die sich in die reale Welt verlagert.

Krypto wird relevanter werden, da weniger Investitionen zur Verfügung stehen

Anleihen und Zinsen sind auf einem historischen Tiefstand, Wohnimmobilien wachsen so schnell wie seit sechs Jahren nicht mehr und die Aktienmärkte sind auf einem Allzeithoch – es gibt also nicht viele Möglichkeiten, Geld zu verdienen.

Krypto steht genau aus diesem Grund im Rampenlicht. Während jeder nach 3 Prozent (historische Anleihenrendite) oder 9 Prozent (historische S&P-500-Rendite) sucht, ist Krypto um 300 Prozent gestiegen. Dies wird nur dazu führen, dass mehr Menschen und Finanzinstitute Krypto in ihre Portfolios aufnehmen, da FinTech-Unternehmen mehr und mehr Zugangsmöglichkeiten eröffnen.

Wenn dann noch mehr Regulierungsbehörden eingreifen, wird Krypto nur noch mehr zum Mainstream werden. Bitcoin mag jetzt in den Nachrichten sein, aber bald werden wir andere Kryptoprojekte sehen, die regelmäßig in den Nachrichten erscheinen.

Robert Kiyosaki

Für meine Generation ist die Idee von Bitcoin und Kryptowährungen beängstigend. Es ergibt für uns keinen Sinn. Wir fragen uns:

„Wie kann Geld aus dem Nichts geschaffen werden? Was ist digitales Geld?“

Etwas nicht zu verstehen, ist keine Ausrede, es zu ignorieren. Es ist ein Grund, sich weiterzubilden. Kryptowährungen werden nicht verschwinden. Die Investitionsmöglichkeiten werden nicht verschwinden. Jeff hat mir erklärt, dass das Krypto-Universum langsam mit dem Aktienmarkt verschmilzt. Kryptowährungen werden bald die Chance bekommen, wie Aktien gehandelt zu werden.

Was bedeutet das?

Kryptowährungen werden den gebildeten Investor profitieren lassen, wenn sie im Wert steigen, im Wert sinken oder einfach gleich bleiben. Noch einmal: Finanzielle Bildung ist der Schlüssel. Und in dieser Situation muss ein Investor eine Kryptowährungsausbildung machen. Das ist der Grund, warum ich mit Jeff Wand und anderen Kryptowährungsexperten spreche.

Die Zukunft zu ignorieren, ist ein Altherrenthema. Es ist an der Zeit, dass wir nicht nur auf die Möglichkeiten schauen, die die jüngere Generation schafft, sondern uns die Zeit nehmen, sie zu verstehen. Im Rich-Dad-Poor-Dad-Newsletter erfahren Sie alles, was Sie über Kryptowährungen wissen müssen.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie wissen, wie einfach und bequem ich in Immobilien investiere? Hier erfahren Sie alles rund um die 12 Geheimnisse alternativer Immobilien-Investments! Sichern Sie sich mein brandneues E-Book Der bequeme Weg, in Immobilien zu investieren. Erfahren Sie wie Sie sich einen “wahrhaft passiven Einkommensstrom” ermöglichen können. Und nur für kurze Zeit dabei mein Buch: FAKE – Die Wahrheit über schlechtes Geld, falsche Lehrer und unechte VermögenswerteKlicken Sie hier um mehr zu erfahren!