Bevor wir uns mit dem heutigen Thema beschäftigen, müssen wir zunächst definieren, was ich mit Faulheit meine.

Für die meisten Menschen ist Faulheit gleichzusetzen mit Arbeitsvermeidung. Das Problem mit dieser Definition ist, dass viele Menschen, die hart arbeiten, auch zu den faulsten Menschen gehören, die ich kenne.

Wir alle kennen die Geschichte des Geschäftsmannes, der hart arbeitet, um Geld zu verdienen, viele Stunden im Büro verbringt und die Arbeit am Wochenende nach Hause bringt, um dann zu erkennen, dass seine Frau und seine Kinder ihn verlassen haben. Anstatt an seinen Beziehungen zu arbeiten, blieb er fleißig bei der Arbeit.

Vielbeschäftigte Menschen sind oft die faulsten. Geschäftigkeit ist eine Form des Vermeidens. Wenn Sie geschäftig bleiben, können Sie einige der Dinge vermeiden, denen Sie sich nicht stellen wollen – wie z. B. Sport zu treiben oder sich um Ihr Vermögen zu kümmern.

Ich treffe täglich Menschen, die zu faul sind, sich um ihr Geld, ihre Gesundheit und ihre Familie zu kümmern oder eine finanzielle Ausbildung zu machen. Sie arbeiten hart, aber das ist nur ein Weg, um sich zu beschäftigen. So müssen sie sich nicht mit wichtigeren Dingen auseinandersetzen. Sie sind faul. Das muss ihnen niemand sagen. Tief im Inneren wissen sie es. Aber wenn man sie darauf anspricht, sind sie irritiert.

Wenn sie nicht mit der Arbeit beschäftigt sind, beschäftigen sie sich mit Fernsehen, Angeln, Golfspielen oder Einkaufen. Sie bleiben geschäftig, um wichtige Dinge im Leben zu vermeiden.

Wir müssen damit aufhören zu sagen: Das Leben ist zu stressig, um es zu ändern. Stattdessen sollten wir sagen: Es ist an der Zeit, aus diesem Hamsterrad auszusteigen und neue Wege zu finden, um Wohlstand zu schaffen. Dann beginnen wir, uns von unserer geschäftigen Faulheit zu heilen.

Ein erfülltes Leben zu führen und finanziell erfolgreich zu sein, bedeutet, dass man nicht nur hart arbeiten muss, sondern auch an den richtigen Dingen. Dabei sollte es sich um ein vollständiges Abbild dessen handeln, wer Sie sind und wer Sie sein wollen. Arbeiten Sie hart an Ihren Beziehungen, Ihrer Familie, Ihrer Gesundheit, Ihrem Geist und Ihrer Bildung und ja, auch an Ihrer Arbeit.

Wenn Sie nur in einem Bereich Ihres Lebens hart arbeiten, sind Sie in allen anderen Bereichen faul.

Wenn das auf Sie zutrifft, müssen Sie die Faulheit überwinden, um reich zu werden, und zwar sowohl in Bezug auf Geld als auch auf das Leben.

Faulheit zu überwinden, beginnt mit der Einstellung zum Wachstum

Es gibt zwei Arten von Menschen auf der Welt: die mit einer starren Denkweise und die mit einer dynamischen Denkweise.

Eine starre Denkweise schaut auf die Umstände und sagt: „Nein, das geht nicht“, oder „Ich werde niemals so sein wie diese Person.“ Eine starre Denkweise sperrt Sie in den Zustand ein, wie er ist, anstatt sich darauf zu konzentrieren, wie die Dinge sein könnten.

Eine dynamische Denkweise ist offen für Möglichkeiten. Sie ist offen dafür, was andere zu sagen und zu lehren haben. Sie strebt ständig danach, jeden Tag besser zu werden. Es ist eine aufregende Art zu leben.

Menschen mit einer dynamischen Denkweise glauben, dass sie ihre Fähigkeiten ausbauen können. Herausforderungen schrecken sie nicht ab. Sie sehen Hindernisse und Misserfolge als eine Chance, aus ihren Fehlern zu lernen, eine Gelegenheit zu wachsen. Auf diese Weise sind sie furchtlos.

Es gibt ein Zitat von Thomas Edison, das besagt: „Ich habe nicht versagt. Ich habe nur 10.000 Wege gefunden, die nicht funktionieren.“ Edison betrachtete das, was andere als Versagen ansehen könnten, als einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Erfolg.

Für Menschen mit einer dynamischen Denkweise bedeutet Erfolg, sich selbst zu fordern und neue Fähigkeiten zu erwerben. Sie wachsen ständig und lernen immer dazu.

Sie nutzen Schwierigkeiten, um neue und höhere Leistungsniveaus zu erreichen.

Ich stelle oft fest, dass diejenigen, die faul sind, unter einer starren Denkweise leiden. Weil sie sich keine andere Zukunft als ihre Realität vorstellen können, schalten sie ab. Sie können sich nicht vorstellen, in Topform zu sein und einen Marathon zu laufen, also hören sie ganz auf zu laufen. Sie können sich nicht vorstellen, reich zu sein, also lernen sie nichts über Geld.

Mein reicher Vater würde sagen: „Die größte Herausforderung, die du hast, ist es, deine Selbstzweifel und deine Faulheit zu bekämpfen. Es sind deine Selbstzweifel und deine Faulheit, die definieren und begrenzen, wer du bist. Wenn du ändern willst, wer du bist, musst du dich deinen Selbstzweifeln und deiner Faulheit stellen. Es sind eure Selbstzweifel und eure Faulheit, die euch das Leben verweigern, das ihr wollt.“ Er brachte es auf den Punkt, indem er zu seinem Sohn und mir sagte: „Es gibt niemanden, der dir im Weg steht, außer du selbst und deine Zweifeln. Es ist leicht, derselbe zu bleiben. Es ist einfach, sich nicht zu ändern. Die meisten Menschen entscheiden sich dafür, ihr ganzes Leben lang derselbe zu bleiben. Wenn ihr euch mit euren Selbstzweifeln und eurer Faulheit auseinandersetzt, werdet ihr die Tür zu eurer Freiheit finden.“ Der erste Schritt zur Überwindung der Faulheit ist also wieder zu träumen.

Nicht faul sein, sondern ein bisschen gierig

Wahrscheinlich sind Sie empört, wenn ich Ihnen sage, Sie sollen ein bisschen gierig sein. Das ist in Ordnung. Viele von uns wurden dazu erzogen, so zu denken.

„Gierige Menschen sind schlechte Menschen“, hat meine Mutter immer gesagt. Und doch, wenn wir ehrlich sind, haben wir alle eine Sehnsucht nach schönen, neuen oder aufregenden Dingen.

Um diese Sehnsucht unter Kontrolle zu halten, finden Eltern oft Wege, sie mit Schuldgefühlen zu unterdrücken. „Du denkst nur an dich selbst“, war einer der Lieblingssprüche meiner Mutter. „Was soll ich für dich kaufen? Denkst du, wir sind aus Geld gemacht?“, war einer von meinem Vater. Es waren nicht die Worte, die so weh taten, sondern der böse Schuldspruch, der mit ihnen einherging.

Aber in Wirklichkeit ist es gar nicht so falsch, sich schöne, neue oder aufregende Dinge zu wünschen. Es ist nichts falsch daran, Zeit für sich selbst zu wollen. Es ist nichts falsch daran, sich einem leidenschaftlichen Projekt zu widmen oder ein Geschäft aufzubauen.

Das einzig Falsche ist, wie Sie vorgehen, um diese Dinge zu erreichen. Werden Sie träge sein und die Zukunft Ihrer Familie stehlen, indem Sie sich verschulden und Ihr ganzes Geld verbrauchen, oder werden Sie Ihre finanzielle Intelligenz steigern und Wege finden, Ihr Vermögen aufzubauen, damit Sie die feineren Dinge des Lebens genießen können? Werden Sie sagen: „Ich kann es mir nicht leisten“, oder werden Sie fragen: „Wie kann ich es mir leisten?“

Wie kann ich es mir leisten?

Mein reicher Vater verbot die Worte „Ich kann es mir nicht leisten“ in seinem Haus. In meinem richtigen Zuhause war das alles, was ich je gehört habe. Stattdessen verlangte mein reicher Vater die Frage: „Wie kann ich es mir leisten?“

Die Worte „Ich kann es mir nicht leisten“ verschließen Ihren Geist vor neuen Möglichkeiten – Sie brauchen nicht mehr zu denken. Das ist eine faule und armselige Denkweise. Die Worte „Wie kann ich es mir leisten?“ öffnen Ihren Geist und zwingen Sie zum Nachdenken und zur Suche nach Antworten. Das ist eine fruchtbare und kreative Denkweise.

Am wichtigsten ist, dass die Frage „Wie kann ich es mir leisten?“ das Potenzial Ihres menschlichen Geistes freisetzt, um gegen die faule Denkweise zu kämpfen. Die meisten Menschen denken, dass die Worte „Wir können es uns nicht leisten“ sie lehren, die Gier zu bekämpfen, aber es lehrt sie, Ausreden zu finden, was wiederum zur Faulheit führt.

Überwinden Sie Faulheit, indem Sie fragen: „Was ist für mich drin?“

Wir sollten uns öfter fragen: „Was würde ich tun, wenn ich alles Geld hätte, das ich brauche?“ Ohne das Verlangen, etwas Besseres zu haben, gibt es keinen Fortschritt. Und etwas Besseres haben zu wollen, ob wir es uns eingestehen oder nicht, erfordert ein bisschen Gier. Es heißt zu fragen: „Was ist für mich drin?“

Unsere Welt schreitet voran, weil wir uns alle ein besseres Leben wünschen. Neue Erfindungen werden gemacht, wir gehen zur Schule und studieren hart, und wir bringen Opfer – alles, weil wir ein besseres Leben wollen. Wann immer Sie sich also mit etwas konfrontiert sehen, das so schwer ist, sodass Sie es lieber vermeiden und faul sein wollen, fragen Sie: „Was ist für mich drin?“ Seien Sie ein wenig gierig. Das ist das beste Heilmittel gegen Faulheit.

Überwinden Sie Faulheit, indem Sie kleine Fortschritte machen

Wenn Sie einmal eine Vorstellung davon haben, wie Ihre ideale Zukunft aussehen soll, kann es oft eine Herausforderung sein, weiterzumachen. Denn Sie vergleichen Ihre Gegenwart mit einer weit entfernten Zukunft.

Der beste Weg, Faulheit zu überwinden, ist, jeden Tag kleine, winzige Fortschritte zu machen. Setzen Sie sich nicht das Ziel, ein Finanzgenie zu werden. Setzen Sie sich das Ziel, ein Finanzbuch pro Monat zu lesen. Sobald Sie das geschafft haben, erhöhen Sie auf zwei Bücher.

Eine dynamische Denkweise bedeutet, sich Tag für Tag zu verbessern.

Und schließlich: Fühlen Sie sich nicht schuldig, wenn Sie ein besseres Leben wollen und hart dafür arbeiten. Aber opfern Sie nicht die wichtigsten Dinge im Leben – Ihre Familie, Gesundheit und Integrität –, um mehr zu erreichen. Denn am Ende des Tages ist Geld nur wichtig, wenn Sie es mit denen, die Sie lieben, und mit gutem Gewissen genießen können.

Im Rich-Dad-Poor-Dad-Newsletter zeige ich Ihnen, wie Sie aus dem Hamsterrad entkommen können und mehr Zeit für die schönen Seiten des Lebens haben.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie wissen, wie einfach und bequem ich in Immobilien investiere? Hier erfahren Sie alles rund um die 12 Geheimnisse alternativer Immobilien-Investments! Sichern Sie sich mein brandneues E-Book Der bequeme Weg, in Immobilien zu investieren. Erfahren Sie wie Sie sich einen “wahrhaft passiven Einkommensstrom” ermöglichen können. Und nur für kurze Zeit dabei mein Buch: FAKE – Die Wahrheit über schlechtes Geld, falsche Lehrer und unechte VermögenswerteKlicken Sie hier um mehr zu erfahren!