Mein reicher Vater hat oft gesagt: „Geld ist nicht real.“ Als kleiner Junge verstand ich nicht ganz, was er damit meinte. „Die Armen und die Mittelschicht arbeiten für Geld“, sagte er immer. „Die Reichen machen Geld. Je mehr du denkst, dass Geld real ist, desto härter wirst du dafür arbeiten. Wenn du begreifst, dass Geld nicht real ist, wirst du schneller reicher werden.“

Er definiert Geld als „etwas, dem wir alle zusprechen, dass es real ist“.

Im Informationszeitalter vermehrt sich das Geld exponentiell. Einige wenige Menschen werden lächerlich reich aus dem Nichts – nur aus Ideen und aus Absprachen. Wenn Sie Menschen fragen, die mit Aktien oder anderen Investitionen für ihren Lebensunterhalt handeln, sehen Sie, dass dies ständig geschieht.

Oft können aus dem Nichts sofort Millionen gemacht werden. Und mit nichts meine ich, dass kein Geld ausgetauscht wurde. Es geschieht durch Absprache: ein Handzeichen in einem Trading Pit, ein Winken auf dem Bildschirm eines Händlers in Lissabon von einem Bildschirm eines Händlers in Toronto und zurück nach Lissabon, ein Anruf bei meinem Broker, um zu kaufen und einen Moment später zu verkaufen. Geld hat den Besitzer nicht gewechselt.

Es waren Vereinbarungen.

Heute sind die modernen Formen des Geldes Gold, Papier und das neue Wunderkind: Bitcoin, der heißeste Trend im Moment. Ich habe Geld – in all seinen Formen und Funktionen – schon immer faszinierend gefunden, und heute, je unsichtbarer es ist, desto faszinierender ist es als je zuvor.

Im Folgenden finden Sie eine kurze Geschichte der Evolution des Geldes.

Tauschhandel

Bevor es Geld gab, gab es den Tauschhandel. Wenn ich zum Beispiel Tomaten anbaute und Eier wollte, konnte ich mit einem Hühnerzüchter zwei Tomaten gegen zwei Eier tauschen. Solange ich meine Tomaten gegen die Dinge eintauschen konnte, die ich brauchte, war der Tauschhandel sinnvoll. Aber wenn niemand Tomaten wollte, musste ich hungern oder konnte eben nur Tomaten essen.

Handelswaren

Mit dem Fortschreiten der menschlichen Zivilisation war der Tauschhandel nicht länger eine vernünftige Art des Handels. Frühe Formen des Geldes waren Muscheln, Perlen, farbige Steine, Pfeilspitzen und was immer die Menschen sonst noch als Wertzeichen vereinbarten.

Wenn ich zum Beispiel zwei Eier brauchte, konnte ich dem Hühnerzüchter zwei Tomaten geben, und er würde mir statt zwei Eiern zwei Muscheln geben, damit ich die Muscheln mit jemandem tauschen konnte, der das hatte, was ich wollte.

Seit Tausenden von Jahren schätzten Menschen, die Zugang zu Gold und Silber hatten, diese Edelmetalle, um sie auf diese Weise als Geld zu verwenden. Gold und Silber haben einen intrinsischen Wert, was bedeutet, dass sie für etwas anderes als Geld verwendet werden können, z. B. als Schmuck. Wahres Geld hatte also einen intrinsischen Wert. Echtes Geld konnte genau gemessen werden. Und echtes Geld konnte über Jahre hinweg gelagert werden. Gold und Silber waren kompakt genug, um über weite Strecken getragen zu werden. Tomaten oder Eier waren nicht lange genug haltbar, um ihren intrinsischen Wert beizubehalten. Andere Dinge wie Öl haben einen intrinsischen Wert und sind messbar, aber das Problem ist, dass sie nicht einfach in der Brieftasche mitgeführt werden können.

Quittungsgeld

Für eine Person, die Gold oder Silber hatte, war es oft sicherer, es bei jemandem zu deponieren, der sich darum kümmerte. Die Person übergab das Gold oder das Silber der Person mit dem Tresor, und diese stellte eine Quittung für das jeweilige Edelmetall aus. Dies war eine der frühesten Formen des Papiergeldes. Es war Quittungsgeld.

Im Laufe der Jahre trug eine Person die Quittung bei sich, anstatt Gold oder Silber, und kaufte dann etwas mit der Quittung. Die Person mit der Quittung konnte dann zu der Person gehen, die das Gold oder das Silber besaß und die Quittung gegen den Besitz der Edelmetalle eintauschen.

Im Laufe der Zeit wurden diese Aufbewahrungsorte für Wertsachen zu den heutigen modernen Banken. Bald gewöhnten sich die Menschen an den Gedanken, Bankquittungen statt Gold oder Silber zu tauschen. Solange die Menschen dem Bankier vertrauten, waren sie glücklich, mit Papierquittungen zu handeln.

Mindestreserven

Die Bankiers erkannten bald, dass nur sehr wenige Menschen ihre Quittungen jemals gegen Gold oder Silber einlösten. Es wurde den Bankern bald klar, dass sie mehr Quittungen für das gelagerte Gold und Silber ausstellen konnten.

Es dauerte nicht lange, bis die Bankiers mehr und mehr Quittungen ausstellten. Solange die Menschen glaubten, ihr Gold und Silber sei sicher, war alles in Ordnung. Wenn die Menschen jedoch das Vertrauen in die Banken oder die Banknoten verloren, kam es zu einem Ansturm auf die Bank, bei dem die Menschen ihr Gold und Silber abheben wollten.

Wenn die Bank nicht genug Reserven hatte, um die Abhebungen zu decken, würde sie zusammenbrechen. Dies geschah am dramatischsten während der Großen Depression.

Heute wird geschätzt, dass die Bank für jeden Dollar an Ersparnissen zwanzig Dollar ausleiht. Das System wird deshalb als Mindestreserve-System bezeichnet, weil die Banken nur einen Bruchteil der Dollar, die sie verleihen, in ihrem Besitz haben müssen, in diesem Fall ein Zwanzigstel.

Fiat-Geld

Das US-amerikanische Geldsystem ist ein reines Fiat-Geld. Ein Fiat ist einfach ein Dekret oder ein willkürlicher Befehl. Fiat-Geld ist also Geld, das eine Regierung per Dekret erschafft, ohne dass es durch irgendetwas gestützt wird, außer durch das Ansehen der Regierung selbst. Es ist von Menschen gemachtes Geld ohne Eigenwert. Das U. S. Bureau of Engraving, das unser Geld druckt, arbeitet rund um die Uhr und verbraucht jeden Monat achtzehn Tonnen Tinte, nur um Geld zu drucken. Dennoch hat der US-Dollar keinen intrinsischen Wert, und weil er auf Schulden basiert, ist er weniger als nichts wert.

In Wirklichkeit ist er eine Schuld. Die Regierung schafft Gesetze, die Sie dazu zwingen, dieses von Menschen geschaffene Geld zu akzeptieren. Wenn Sie es nicht akzeptieren, können Sie bestraft werden. Fiat-Geld ist technisch gesehen gefälschtes Geld, das durch Gesetze gestützt wird.

Cyber-Geld

Bitcoin ist Cyber-Geld. Der Bitcoin wurde 2009 geschaffen, und als er zum ersten Mal auftauchte, klang es wie Science-Fiction. Etwas, das von einer anonymen Person namens Satoshi Nakamoto geschaffen wurde und außerhalb des traditionellen Bankensystems operierte.

Heute, während ich dies schreibe, werden Bitcoins zu Rekordpreisen verkauft. Im April wurde mit über 60.000 Dollar ein neues Allzeithoch erreicht.

Einige Leute sagen voraus, dass ein einzelner Bitcoin bald über 100.000 Dollar wert sein wird. Andere sagen, dass er bald 2 Millionen Dollar wert sein wird. Niemand weiß, wie sich die Geschichte von Bitcoin entwickeln wird, was uns zu der 600-Millionen-Dollar-Frage bringt.

Bitcoin ist Geld

Nach der Definition meines reichen Vaters ist Bitcoin Geld. Verbraucher und Händler haben dem zugestimmt. Bitcoin sind ein Tauschmittel, ein Vermögensspeicher und eine Rechnungseinheit.

Im März gab Elon Musk bekannt, dass es nun möglich ist, in den USA Tesla-Fahrzeuge mit Bitcoin zu kaufen. Zum ersten Mal akzeptiert ein Einzelhändler große Bitcoin-Transaktionen und behält sie als Bitcoin. Auch wenn er dieses Vorhaben wieder gestoppt hat, unterstützt Musk die Kryptowährungen.

Denken Sie daran, dass Tesla Anfang des Jahres auch 1,5 Milliarden Dollar ausgegeben hat, um Bitcoins zu kaufen. Damit verleiht Tesla dem Cyber-Geld Glaubwürdigkeit, was wahrscheinlich dazu führen wird, dass andere Einzelhändler folgen werden.

PayPal hat ebenfalls im März begonnen, Krypto als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Zum ersten Mal wird PayPal Bitcoin, Litecoin, Ethereum oder Bitcoin Cash als Zahlungsoption für Millionen von Unternehmen auf der ganzen Welt akzeptieren.

Das ist die neue Normalität

Im Laufe des letzten Jahres haben wir gelernt, dass wir sehr gut von zu Hause aus arbeiten können. Wir haben uns mit Technologie und Diensten wie Zoom noch wohler gefühlt. Masken – ob man sie liebt oder hasst – werden nicht verschwinden. Die Akzeptanz in der staatlichen Medizin ist durch die Decke gegangen. Die Abhängigkeit von der Regierung, uns mit Geld zu versorgen, wenn es schwierig wird, anstatt für unsere Zukunft zu planen, wird nicht verschwinden.

Es ist zwar schön, sich vorzustellen, dass das US-Geldsystem zu einem Goldstandard zurückkehren wird, bei dem unser Geld durch etwas Greifbares gesichert ist, aber die Realität ist, dass unser Geld durch nichts anderes als Glauben und guten Kredit gesichert ist.

Im Depot des Rich-Dad-Poor-Dad-Newsletters haben wir verschiedene Vermögenswerte. Von Aktien über Gold bis hin zu Kryptowährungen. Abonnieren Sie den Newsletter noch heute, um zu erfahren, wann sich eine Investition in welche Anlageklasse besonders lohnt.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie wissen, wie einfach und bequem ich in Immobilien investiere? Hier erfahren Sie alles rund um die 12 Geheimnisse alternativer Immobilien-Investments! Sichern Sie sich mein brandneues E-Book Der bequeme Weg, in Immobilien zu investieren. Erfahren Sie wie Sie sich einen “wahrhaft passiven Einkommensstrom” ermöglichen können. Und nur für kurze Zeit dabei mein Buch: FAKE – Die Wahrheit über schlechtes Geld, falsche Lehrer und unechte VermögenswerteKlicken Sie hier um mehr zu erfahren!