Die meisten der heute bekannten Unternehmen haben als kleine, unbekannte Firmen angefangen. Im Jahr 1989 war Microsoft ein kleines Unternehmen, dessen Aktien für 6 Dollar verkauft wurden. Im Jahr 1991 kostete eine Aktie von Cisco gerade einmal 3 Dollar. Beide Werte haben seitdem mehrfach Splits durchgeführt.

Diese Unternehmen setzten das Geld ihrer Investoren klug ein und wuchsen zu großen Machtzentren der Weltwirtschaft heran.

Viele professionelle Investoren suchen nur im Dunkeln nach Gold. Sie sind auf der Suche nach dem nächsten Microsoft. Sie suchen nach einem kleinen Start-up-Unternehmen, das zu einem internationalen Giganten heranwachsen wird.

Die meisten Investoren fokussieren sich nicht auf einen smarten oder sympathischen CEO. Sie suchen meist nach einem jungen Unternehmer, der im Keller oder in seiner Garage an einem Produkt arbeitet, welches das nächste große Problem der Menschheit lösen könnte.

Aber Folgendes unterscheidet erfolgreiche und gescheiterte Investoren:

Gehen Sie kluge Risiken ein

Mein reicher Vater erklärte mir, wie wichtig es ist, die Risiken zu kennen. Man muss die Ergebnisse seiner Erfolgsstrategie gegen das Risiko eines Verlustes rechnen. Er sagte, nur einmal von zehnmal erfolgreich zu sein, muss den Verlust neunmal zu scheitern bei Weitem übertreffen.

Er erklärte das Ganze wie folgt: „Die meisten Menschen denken nur darüber nach, was riskant und was klug ist. Finanziell intelligente Menschen berechnen Risiko und Gewinn.“

Anders gesagt: Bevor finanziell intelligente Menschen entscheiden, ob etwas riskant ist oder nicht, wägen sie den potenziellen Gewinn gegen den potenziellen Verlust ab. Wenn der potenzielle Gewinn groß genug ist, dann denken sie sich eine Strategie aus, bei der die Erfolgschancen maximiert werden. Und so werden sie am Ende hohe Gewinne erzielen, auch wenn sie einige Male zuvor kleinere Verluste einstecken müssen.

Aber um Risiken gegen potenzielle Gewinne abzuwägen, müssen Sie sich erst über die Risiken informieren.

Nicht alle Start-up-Unternehmen sind erfolgreich. Ich glaube, die Misserfolgsquote liegt bei etwa neun von zehn. Und die Investoren verlieren den größten Teil, wenn nicht sogar ihr gesamtes Startkapital. Als ich mit dem Investieren begann, kaufte ich oft Aktien von kleinen Unternehmen, insbesondere von Start-ups.

Im Kryptowährungsuniversum sehe ich eine Menge Ähnlichkeiten zu diesen Start-ups.

Unser Kryptoexperte Jeff Wang, den ich vor etwas über einem Jahr kennenlernte, warnt vor einigen Krypto-Start-ups. Er warnt vor den Unternehmen, die keine Nachrichten von sich geben.

Krypto-Start-ups, die keinen Ton von sich geben

„Alle paar Monate beobachte ich ein Marktphänomen, über das ich gern aufklären möchte. Es geht um die Zeitspanne zwischen dem Zeitpunkt, an dem ein Kryptounternehmen den Markt betritt, und den Zeitpunkt, an dem es wieder stillgelegt wird.“

Ein stillgelegtes Projekt kann man an mehreren Faktoren erkennen. Zum Beispiel, wenn das Team keine Blog-Updates anbietet und den Eindruck von mangelnder Transparenz erweckt, wenn der Twitter-Feed des Projekts einschläft, wenn die Mitglieder der Community aufhören, Fragen in den Telegram- und Discord-Chats zu beantworten, was einen Rückgang des Interesses zeigt.

Es kann mehrere Gründe geben, warum ein Projekt einschläft. Es kann auch sein, dass sie an ihrem Produkt arbeiten. Das kostet schließlich viel Zeit und Energie und oft kommt die Stille daher, dass das Projektteam so sehr auf das Projekt konzentriert ist.

Es ist auch sehr gut möglich, dass sie zu diesem Zeitpunkt nichts Neues zu berichten haben. Es könnte sein, dass sie an dem Projekt arbeiten, aber noch nichts fertiggestellt haben und es daher nichts nach außen zu kommunizieren gibt.

Vielleicht hat das Projekt nicht das Team oder die Zeit, um eine Medienpräsenz zu unterhalten.

Oder, was vielleicht die schlimmste Möglichkeit ist, das Projektteam ist einfach mit den Geldern davongelaufen. Offensichtlich macht dieses Szenario den Leuten Angst.

Was wir sehen, ist, dass der Preis von Projekten durch die Aufregung und die Nachrichtenmeldungen in die Höhe getrieben wird. Sobald das anfängliche Hoch vorbei ist, kommt es zu einem Preisverfall. Dieser Abwärtstrend setzt sich normalerweise bis zum nächsten Update oder durch einen Social-Media-Push durch andere fort. Wir haben vor Kurzem gesehen, wie Elon Musk einen Medienschub erzeugte, als er seine Liebe zum Dogecoin postete. Der Preis schoss mit der anfänglichen Aufregung in die Höhe und fiel dann kurz darauf wieder ab.

Dieses Muster entsteht, weil die Leute ihr Depot ständig im Auge haben. Wenn der Preis einer Position fällt, neigen die Leute zum Verkauf.

Kryptoinvestoren sind, mit Ausnahme von Bitcoin-Investoren, nicht dafür bekannt, ihre Bestände zu halten. Ähnlich wie Daytrader handeln sie ihre Positionen aktiv. Dieses Verhalten führt meistens dazu, dass der Preis kontinuierlich fällt.

Wenn jemand einen großen Prozentsatz einer solchen Währung hält, muss er sie langsam in Stücken verkaufen. Sonst riskiert er einen kompletten Zusammenbruch der Währung.

Kryptounternehmen, die keinen Ton von sich geben, können den Wert der Währung gefährden. Deshalb versuchen Unternehmen oft, etwas von sich hören zu lassen, um relevant zu bleiben. Das kann folgendermaßen aussehen:

  • Partnerschaften mit anderen Unternehmen sind sehr üblich.
  • Ankündigungen über neue Ideen auf Social-Media-Plattformen helfen Unternehmen dabei, im Gespräch zu bleiben.
  • „Frag, was du willst“-Interviews sind ein effektiver Weg, relevant zu bleiben.
  • Eine Börsennotierung ist eine weitere beliebte Maßnahme.

Sehen Sie, was andere nicht sehen können

Jeff ist ein großartiger Verbündeter in meinem Bestreben, Finanzwissen zu vermitteln. Er versteht es, unter die Oberflächen zu sehen, um die Risiken einer Kryptoinvestition einzuschätzen.

Ich werde oft gefragt: „Wie finde ich eine gute Investition?“ Meine Antwort ist: „Sie müssen Ihr Gehirn darauf trainieren, zu sehen, was andere nicht sehen können.“

Mein reicher Vater hätte es wie folgt ausgedrückt: „Eine Immobilie ist eine Immobilie. Ein Aktienzertifikat eines Unternehmens ist ein Aktienzertifikat eines Unternehmens. Diese Dinge kann man sehen. Aber es ist das, was man nicht sehen kann, was wichtig ist. Es ist das Geschäft, die finanzielle Vereinbarung, der Markt, das Management, die Risikofaktoren, der Cashflow, die Unternehmensstrukturierung, die Steuergesetze und tausend andere Dinge, die etwas zu einer guten Investition machen oder eben nicht.“

Der erste Schritt, um zu sehen, was andere Menschen nicht sehen können, ist die finanzielle Bildung. Es beginnt mit der Fähigkeit, die Worte und das Zahlensystem des Kapitalismus zu verstehen. Wenn Sie die Worte oder die Zahlen nicht verstehen, sprechen Sie quasi in einer Fremdsprache.

Es gibt noch viele weitere Faktoren, die ein guter Investor beachtet. Zum Beispiel Preisverhalten für neue Projekte eines Unternehmens und das Verhalten des Projektteams.

Typischerweise möchte ein Swing-Trader in großen Nachrichtenmomenten Gewinne mitnehmen, weil er einen Anstieg erwartet.

Auf der anderen Seite stellen die Momente, in denen es keine Nachrichten gibt, gute, aber riskante Kaufgelegenheiten dar. Wenn Sie wissen, dass die Nachrichten am Horizont sichtbar werden, aber der Chart ganz unten verläuft, ist es ein großartiges Risiko-Ertrags-Spiel, etwas zu kaufen, das keine Aktivität aufweist. In solchen Situationen gibt es ein riesiges Aufwärtspotenzial. Wenn die Nachrichten endlich eintreffen, steigt auch der Kurs.

Das wird oft als Value-Kauf bezeichnet. Aber seien Sie gewarnt. Das funktioniert nicht, wenn bei einem Projekt Funkstille herrscht, weil es gescheitert ist.

Mögliche Vorgehensweisen: Zusammengefasst werden Swing-Trader kurz nach dem Eintreffen einer wichtigen Nachricht verkaufen. „Buy and Hold“-Investoren kaufen nah an der Todeszone eines Aktienkurses, und Value-Käufer halten nach Projekten Ausschau, die gerade schlecht laufen, für die es aber bald Neuigkeiten geben wird. Im Grunde eine „Kaufe niedrig, verkaufe hoch“-Strategie.

Ich stimme nicht zu, wenn jemand zu mir sagt: „Man braucht Geld, um Geld zu verdienen.“ Meiner Meinung nach beginnt die Fähigkeit, mit Geld mehr Geld zu machen, mit dem Verständnis der Worte und der Zahlen. Wie mein reicher Vater immer sagte: „Wenn du dir Geld nicht zuerst in deinem Kopf vorstellst, wirst du es auch nie an deinen Händen halten.“

Im Rich-Dad-Poor-Dad-Newsletter zeige ich Ihnen, welche Vermögenswerte und welche Kryptowährungen eine vielversprechende Zukunft haben.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie wissen, wie einfach und bequem ich in Immobilien investiere? Hier erfahren Sie alles rund um die 12 Geheimnisse alternativer Immobilien-Investments! Sichern Sie sich mein brandneues E-Book Der bequeme Weg, in Immobilien zu investieren. Erfahren Sie wie Sie sich einen “wahrhaft passiven Einkommensstrom” ermöglichen können. Und nur für kurze Zeit dabei mein Buch: FAKE – Die Wahrheit über schlechtes Geld, falsche Lehrer und unechte VermögenswerteKlicken Sie hier um mehr zu erfahren!