Die meisten Menschen erkennen nicht, dass es im Leben nicht darauf ankommt, wie viel Geld man verdient. Es geht darum, wie viel Geld man behält.

Wir haben alle schon Geschichten von Lottogewinnern gehört, die früher arm waren, dann plötzlich reich und dann wieder arm.

Im Jahr 1923 hielt eine Gruppe unserer größten Anführer und reichsten Geschäftsleute ein Treffen im Edgewater Beach Hotel in Chicago ab. Unter ihnen waren:

  • Charles Schwab, Chef des größten unabhängigen Stahlunternehmens
  • Samuel Insull, Präsident des größten Versorgungsunternehmens der Welt
  • Howard Hopson, Chef des größten Gasunternehmens
  • Ivar Kreuger, Präsident der International Match Co, eines der damals größten Unternehmen der Welt
  • Leon Frazier, Präsident der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich
  • Richard Whitney, Präsident der New Yorker Börse
  • Arthur Cotton und Jesse Livermore, zwei der größten Börsenspekulanten
  • Albert Fall, ein Mitglied des Kabinetts von Präsident Harding

Fünfundzwanzig Jahre später beendeten diese neun Titanen ihre Leben wie folgt: Schwab starb mittellos, nachdem er fünf Jahre lang von geliehenem Geld gelebt hatte. Insull starb pleite in einem fremden Land, und Kreuger und Cotton starben ebenfalls arm. Hopson wurde wahnsinnig. Richard Whitney und Albert Fall wurden aus dem Gefängnis entlassen, und Fraser und Livermore begingen Selbstmord.

Ich bezweifle, dass jemand sagen kann, was mit diesen Männern passiert ist. Wenn man sich das Datum ansieht, 1923, dann war das kurz vor dem Börsenkrach von 1929 und der Großen Depression, von der ich vermute, dass sie einen großen Einfluss auf diese Männer und ihr Leben hatte.

Der Punkt ist: Wir leben heute in Zeiten größerer und schnellerer Veränderungen, als diese Männer es taten.

Ich vermute, dass es in den kommenden Jahren viele Booms und Pleiten geben wird, die parallel zu den Höhen und Tiefen verlaufen, denen diese Männer ausgesetzt waren.

Ich bin besorgt, dass zu viele Menschen zu sehr auf Geld fokussiert sind und nicht auf ihren größten Reichtum, ihre Bildung.

Wenn die Menschen bereit sind, flexibel zu sein, einen offenen Geist zu bewahren und zu lernen, werden sie trotz harter Veränderungen immer reicher werden. Wenn sie denken, dass Geld Probleme löst, werden sie einen schweren Stand haben. Intelligenz löst Probleme und produziert Geld. Geld ohne finanzielle Intelligenz ist Geld, das bald weg ist.

Boomers vs. Millennials

Manchmal ist das Leben einfach nicht fair. Als ich in den 1960er-Jahren aufwuchs, sagten meine Eltern zu mir: „Hör auf deine Eltern. Du musst lernen, ihre Weisheit zu respektieren. Eines Tages, wenn du älter bist, werden die jungen Leute auf dich hören.“ Ich hörte also auf meine Eltern und wuchs damit auf, die Weisheit derer zu respektieren, die älter waren als ich. Aber dieser Gedanke wurde auf den Kopf gestellt: Heutzutage müssen Menschen in meinem Alter auf die Weisheit von Menschen hören und sie respektieren, die jünger sind als wir.

Heute sind Menschen jeden Alters in Schwierigkeiten, weil ihre Ideen nicht nur alt, sondern veraltet sind.

Ein Beispiel für eine alte Idee ist die des traditionellen Jobs. Jobs sind ein jahrhundertealtes Konzept, das während der industriellen Revolution entstanden ist. Trotz der Tatsache, dass wir uns jetzt mitten im Informationszeitalter befinden, studieren oder arbeiten viele Menschen für die Idee des Industriezeitalters eines sicheren Arbeitsplatzes oder klammern sich daran. Jetzt verlieren die Menschen nicht nur ihre Jobs – ihre Jobs wandern ins Ausland ab oder verschwinden ganz.

Alan Blinder, ein Wirtschaftswissenschaftler und ehemaliger stellvertretender Vorsitzender des Board of Governors der Notenbank, sagt: „Eine neue industrielle Revolution – die Kommunikationstechnologie, die es ermöglicht, Dienstleistungen elektronisch aus der Ferne zu erbringen – wird in den nächsten ein bis zwei Jahrzehnten mehr als 40 Millionen amerikanische Arbeitsplätze in Gefahr bringen, aus dem Land verlagert zu werden.“ Das ist doppelt so viel wie die Zahl der US-Arbeiter in der Produktion heute.

Trotz solch alarmierender Zahlen programmieren unsere Schulen Kinder immer noch darauf, nach Jobs zu suchen. Den Leuten zu raten, zur Schule zu gehen, um zu lernen, ein Angestellter zu sein, ist genauso veraltet, wie jungen Leuten zu raten, Bauern zu werden und für einen Grundherrn zu arbeiten.

Die Menschen müssen zu Investoren und Unternehmern ausgebildet werden, nicht zu Angestellten.

Kurz: In einer sich schnell verändernden Welt ist nichts gefährlicher als eine Idee, deren Zeit gekommen und gegangen ist.

Schauen Sie sich nur an, wie Amazon die Welt der lokalen Buchhändler verändert hat oder wie Zoom die Art und Weise verändert, wie Großkonzerne ihre Geschäfte führen.

Was glauben Sie, wo die Menschen, die für diese Arbeitgeber des Industriezeitalters arbeiten, in 10 Jahren sein werden?

Die Zukunft der Finanzwelt

Viele in meinem Alter denken beim Investieren an den Aktienmarkt, an Immobilien oder an Gold. Die Realität ist jedoch, dass wir uns mit Kryptowährungen beschäftigen müssen, um diese zu verstehen.

Für meine Generation ist die Idee von Bitcoin und Kryptowährungen beängstigend. Es ergibt für uns keinen Sinn. Wir fragen uns: „Wie kann Geld aus dem Nichts geschaffen werden? Was ist digitales Geld?“

Warum bin ich so interessiert an Bitcoin und Kryptowährungen? Aus demselben Grund, aus dem ich Gold und Silber liebe. Beide sind außerhalb der Kontrolle der Notenbank.

Wenn sich Kryptowährungen – das Geld der Menschen – weiterentwickeln, wird die Macht des Bankensystems ihren Einfluss auf die finanzielle Freiheit der Welt verlieren.

Denken Sie darüber nach: Im Jahr 1971, dem Jahr, in dem Nixon den Dollar vom Goldstandard abhob, wurde der Dollar zu Falschgeld.

Stellen Sie sich vor, dass Milliarden von Menschen Milliarden von gefälschten Dollars in Banken auf der ganzen Welt ausleihen und deponieren.

Die Zentralbanken werden von der „Kontroll-Elite“ geleitet. Diese Eliten mögen kein Gold, weil Zentralbanken kein Gold drucken können.

Zentralbanken mögen Bitcoin und Blockchain nicht, weil das Geld der Menschen keine Zentralbanken braucht.

Das ist der Grund, warum Cybergeld, das Geld der Menschen, eine solche Bedrohung ist. Viele Kryptowährungsminer und -entwickler werden von einem intensiven Wunsch, einer Leidenschaft (und in einigen Fällen einem Hass) angetrieben, die unsichtbaren Führer oder die „kontrollierende Elite“ zu stürzen.

Die Kryptowährungsshow

Kryptowährungen scheinen gerade eine unglaubliche Akzeptanz in unserer Gesellschaft gewonnen zu haben. Wie Paul Todor Jones sagte: „Ich denke, wir befinden uns im ersten Inning von Bitcoin, und er hat noch einen langen Weg vor sich.“

Wie Paul glaube ich, dass die Kryptowährung die beste Absicherung gegen die Inflation ist und würde die Investition in Bitcoin jetzt sogar mit der Investition in frühe Tech-Aktien wie Apple und Google vergleichen.

Hier sind nur ein paar Beispiele für die gesellschaftliche Akzeptanz, die überall auftauchen:

PayPal

PayPal, mit 300 Millionen Nutzern, hat angekündigt, dass es bestimmte Kryptowährungen als Zahlungsmittel auf seiner Plattform akzeptieren wird. Darüber hinaus können Nutzer schon seit Monaten Kryptowährungen auf der Plattform kaufen, verkaufen und halten.

Coinbase-Kreditkarten

Coinbase ist die erste echte Kreditkarte in den USA, die Kryptos in Ihrem Namen ausgeben kann.

Es wird Ihnen immer noch eine Wechselgebühr berechnet, aber jetzt kann jeder mit dieser Karte bezahlen, und zwar bei jedem Anbieter, der Kreditkarten akzeptiert.

JPM-Münze

Im Finanzsektor hat JPMorgan, die größte Bank der Vereinigten Staaten, angekündigt, dass sie eine Blockchain-Gruppe aufbauen, die sich an Mainstream-Nutzer richtet, um JPMorgan-Münzen untereinander auszugeben und zu handeln.

Tesla

Und schließlich, wie wir neulich besprochen haben, hat auch Tesla Anfang des Jahres 1,5 Milliarden Dollar ausgegeben, um Bitcoin aufzukaufen. Trotz aller Dementi und des Hin und Her von Elon Musk hat Tesla immer noch einen großen Betrag in Bitcoin investiert.

Der Wandel ist da. Ob Sie auf der Welle surfen oder in ihr ertrinken, liegt an Ihnen. Im Rich-Dad-Poor-Dad-Newsletter lernen Sie alles, was Sie über Bitcoin und Co wissen müssen.

Robert Kiyosaki

P.S. Wollen Sie wissen, wie einfach und bequem ich in Immobilien investiere? Hier erfahren Sie alles rund um die 12 Geheimnisse alternativer Immobilien-Investments! Sichern Sie sich mein brandneues E-Book Der bequeme Weg, in Immobilien zu investieren. Erfahren Sie wie Sie sich einen “wahrhaft passiven Einkommensstrom” ermöglichen können. Und nur für kurze Zeit dabei mein Buch: FAKE – Die Wahrheit über schlechtes Geld, falsche Lehrer und unechte VermögenswerteKlicken Sie hier um mehr zu erfahren!